Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eningen

Schweizer bleibt Schultes

Eningen. Alexander Schweizer bleibt Bürgermeister in Eningen. Der 47-Jährige wurde für eine zweite Amtszeit gewählt. Er erhielt im ersten Wahlgang 2.951 Stimmen, das sind 62,2 Prozent.

21.06.2015

Vor acht Jahren hatte Schweizer noch einen zweiten Wahlgang benötigt, in dem er sich gegen den im Flecken verwurzelten Kriminalhauptkommissar Markus Lorenz durchsetzte. Diplom-Verwaltungswirt Schweizer stammt aus Steinenbronn und war zuvor in der Reutlinger Verwaltung stellvertretender Amtsleiter für Wirtschaft und Immobilien.

Die 61-jährige Ärztin und Dozentin Barbara Dürr (sie ist für die FWV Eninger Bürgermeister-Stellvertreterin) kam bei der Wahl auf 1.636 Stimmen – rund 34,5 Prozent.

Der 40-jährige Fachinformatiker Björn Birkholz, der für die Satire-„Partei“ antrat, erreichte 94 Stimmen, knapp 2 Prozent. Die Beteiligung lag bei gut 55,2 Prozent. Die Eninger schrieben insgesamt 23 weitere Namen auf die Stimmzettel.

mre/PR-Bild

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen