Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zwischen Schlucken und Totlachen

Schwere Kost und leichte Muse im Solofestival „Monospektakel“ des Reutlinger Tonne-Theaters

Eine Künstlerinnenbiografie, ein Klassiker mit Barbie-Figuren und auch Tanztheater: Das alles gibt es beim Solofestival „Monospektakel“ des Reutlinger Tonne-Theaters, dessen fünfte Auflage am Donnerstag, 22. Januar, beginnt.

17.01.2015

Reutlingen. Das Reutlinger Solofestival ist mittlerweile überregional gefragt. „Wir haben zu tun mit Aussuchen“, sagt Intendant Enrico Urbanek. An die 30 Bewerbungen seien diesmal eingegangen. Das fünfte „Monospektakel“ steigt vom 22. Januar bis 1. Februar mit acht Beiträgen. Eine siebenköpfige Jury aus Nicht-Theaterleuten kürt den Sieger oder die Siegerin, Trophäe ist wieder eine „Tonnella“-Figu...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball