Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Leon Fischers Titelsammlung

Schwimmen: Württembergische Meisterschaften in Serie

Bei der württembergischen Meisterschaft im Schwimmen in Sindelfingen lieferte sich Leon Fischer von der SSG Reutlingen/Tübingen mit seinem Rivalen Justus Kuhn vom VfL Sindelfingen ein heißes Duell im Wasser – der Remmingsheimer holte fünf Mal Gold.

19.07.2012

Sindelfingen. 528 Schwimmer traten in Sindelfingen an den Startblock, davon 42 Sportler der SSG Reutlingen/Tübingen. Der Remmingsheimer Leon Fischer lieferte sich spannende Duelle mit seinem Sindelfinger Freund und Rivalen Justus Kuhn (beide Jahrgang 1996). Am Samstag unterlag Fischer bei 50 Meter Freistil in 25,14 Sekunden gegen Kuhn (24,67 Sekunden) und hatte auch über 50 Meter Rücken in 28,33 Sekunden) das Nachsehen (Kuhn: 28,08 Sekunden). Fischer holte dann aber die Titel über 100 Meter Schmetterling (58,18 Sekunden/ Kuhn: 1:01,91 Minuten) und 200 Meter Lagen (2:13,72 Minuten/Kuhn: 2:14,49).

Sonntags hatte Fischer einen Durchmarsch mit Gold für 200 Meter Rücken (2:19,27 Minuten), 50 Meter Schmetterling (25,95 Sekunden) und 100 Meter Rücken (1:00,04 Minuten/Kuhn: 1:00,20). Nach den Sommerferien wird Fischer nach Stuttgart wechseln und am Sportinternat trainieren.

„Das war manchmal so was von knapp, dass man vor Spannung die Luft angehalten hat. Aber so was macht Spaß, das ist die sportliche Herausforderung, die meine Schwimmer brauchen“, sagte Trainer Nico Moritz und hob auch Greta Groten hervor. „Sie hat bei allen ihren Starts neue Bestzeiten hingelegt!“ Die Tübingerin startete mit dem vierten Platz über 100 Meter Schmetterling in 1:10,99 Minuten, legte bei 200 Meter Lagen nach und erhielt für 2:33,83 Minuten die Silbermedaille. Am Sonntag gewann Greta über 100 Meter Rücken (2:45,51 Minuten) Bronze, wurde über 200 Meter Brust (2:54,67 Minuten) Württembergische Jahrgangsmeisterin und gewann noch die Bronzemedaille über 400 Meter Freistil in 4:58,31 Minuten.

Katharina Falk gewann im Jahrgang 1995 über die gleiche Distanz die Silbermedaille in 4:56,25 Minuten, über 200 Meter Freistil (2:19,05 Minuten) und 200 Meter Rücken (2:39,70 Minuten) jeweils Bronze.

Sehr erfolgreiche Tübinger Schwimmer waren noch Bettina Merkle und Malte Müller. Merkle (Jahrgang 1989) gewann in der offenen Wertung Bronze über 50 Meter Rücken in 31,07 Sekunden und über 100 Meter Rücken in 1:07,46 Minuten. Malte Müller (1993) wurde Vizemeister über 200 Meter Lagen in 2:18,72 Minuten und 200 Meter Rücken in 2:27,84 Minuten. Bronze gewann er mit 100 Meter Schmetterling (1:01,83 Minuten) und 200 Meter Freistil (2:06,98).

Auch der Trainer kann es noch

SSG Trainer Nico Moritz sicherte sich auf seine ‚alten Tage‘ ebenfalls eine Bronzemedaille über 50 Meter Brust in 31,56 Sekunden, obwohl die Konkurrenz zehn und mehr Jahre jünger war. Die Rottenburgerin Karina Kornmüller konnte in ihrem Jahrgang (1993) die Bronzemedaille über 200 Meter Brust in 3:07,56 Minuten erschwimmen

Sehr erfolgreich war der dreizehnjährige Hannes Kaufmann, der auf der 50m Schmetterlingstrecke in 29,34 Sekunden Württembergischer Jahrgangsmeister wurde. Darüber hinaus gewann er zweimal Silber: auf der 50m Rückenstrecke in 32,5 Sekunden und der 100m Schmetterlingstrecke in 1:07,16 Minuten. Bronze bekam er für die Zeit von 2:44,67 Minuten auf der 200m Schmetterlingstrecke. ST

Schwimmen: Württembergische Meisterschaften in Serie
Greta Groten: Württembergische Jahrgangsmeisterin mit Bestzeit.Bild: SSG

Bei herbstlicher Kälte im Böblinger Freibad bei der Württembergischen Meisterschaften der C- und D-Jugend gelang der E-Jugend (Jahrgang 2003/2004) der SSG Reutlingen/ Tübingen der Gesamtsieg über die 4x50m Brust-, Freistil-, Rücken- und Lagenstaffel. Katja Brand, Luca Braun, Sophia Kübler, Noemi Müller, Felix Noetzel und Ulrich Pfister wurden damit „Beste Nachwuchsmannschaft 2012“ von Württemberg. Die 4x50m Freistilstaffel der D-Jugend mit Maja Braun, Miranda Wharam, Kristina Thon und Vivika Pfister kam auf den zweiten Platz. Die Jungen desselben Jahrgangs (Martin Brand, Peer Groten, Janis Bohrmann, Paul Jona Achtelik und Max Paulweber) sicherten sich in der 4x50m Freistil-, sowie in der 4x50m Lagenstaffel souverän den ersten Platz. Jahrgangsmeister wurden auch die C-Jugend-Jungen mit Colin Buck, Leonard Link, Rudolf Hilt und Hannes Kaufmann in der 4x100m Freistil- und in der 4x100m Lagenstaffel.
Die Mädchen der C-Jugend mit Leonie Priewe, Carlotta Brunn, Annalina Sterr und Anke Gallistl wurden Dritte über 4x100m Freistil.
Im Jahrgang 2002 erlangte Maria Papatheodorou auf der 200m Rückenstrecke in 3:32,02 Minuten den dritten Platz. Bei den zehnjährigen Jungen kam Felix Schreiner über 200m Brust auf den zweiten und über 100m Brust auf den dritten Platz. Bronze gab es für die elfjährige Kristina Thon (50m Brust). Im Jahrgang 2000 konnte Rudolf Hilt gleich dreimal auf’s Siegerpodest: Silber für 50m Rücken und die 100m Rücken, Bronze auf der 50m Freistilstrecke.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball