Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rollenspiele statt Runterlesen

Sechs behinderte Frauen zu Vertrauenspersonen bei Gewalterfahrungen ausgebildet

Sie sind häufiger Opfer von Gewalt als andere, Beschimpfungen oder Spott treffen sie womöglich tiefer: Behinderte Frauen sollen sich wehren lernen und können in Tübingen seit Jahren schon Selbstbehauptungskurse besuchen. Neuerdings stehen für sie auch eigens ausgebildete behinderte Vertrauensfrauen zum Gespräch bereit. Ein bundesweit einzigartiges Projekt.

01.07.2015

Von Ulla Steuernagel

Tübingen. Sechs Frauen nahmen am Montag stolz ihre Urkunden entgegen. Beurkundet wurde ihnen, dass sie nun Vertrauensfrauen sind, Ansprechpartnerinnen und Beraterinnen für Frauen in verschiedenen Einrichtungen und Betrieben, in denen behinderte Frauen arbeiten oder leben.Was sich für sie selber dadurch geändert hat, wurde Daniela Maurer, eine der ausgebildeten Vertrauensfrauen, gefragt. Sie habe ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
1. Juli 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Juli 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen