Wahl der Tübinger Sozialbürgermeisterin

Daniela Harsch siegt im zweiten Wahlgang

Daniela Harsch ist künftig für Soziales, Bildung, Kultur, Sport und Ordnung verantwortlich. Iska Dürr unterlag mit 17:23-Stimmen.

26.10.2018

Von Moritz Hagemann

Die erste Reaktion war lauter Jubel bei der SPD-Fraktion: Um 18.53 Uhr am gestrigen Abend verkündete Oberbürgermeister Boris Palmer den Sieg von Daniela Harsch. Die 35-jährige Reutlingerin leitet wohl ab 1. Januar die Bereiche Soziales, Bildung, Kultur, Sport und Ordnung und ist dabei zuständig für fast 1000 Mitarbeiter/innen. „Ich bin überwältigt“, sagte Harsch. Von den 41 Stimmberechtigten fehl...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
26.10.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 20sec
zuletzt aktualisiert: 26.10.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen