Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Sitzmann fordert weitere Nachbesserungen bei Immobilienrichtlinie

Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) hat gemeinsam mit ihren Länderkollegen aus Hessen und Bayern von der Bundesregierung weitere Nachbesserungen bei der Kreditvergabe für Häuslebauer gefordert.

04.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Sie begrüßten zwar, dass Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) teils verschärfte Regeln zurücknehmen wolle, wie das Finanzministerium am Sonntag mitteilte. Aber Nachbesserungen dürften «nicht auf halber Strecke enden», betonten die Minister. Senioren dürften ebenso wie jungen Familien keine Steine bei der Kreditvergabe in den Weg gelegt werden.

Maas hatte im März eine EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt, die strengere Regeln für Wohnimmobilienkredite vorsieht. Die EU-Richtlinie soll verhindern, dass sich Verbraucher bei Immobilienkrediten übernehmen. Die drei Länder machen seit Oktober im Bundesrat Druck, damit Maas die Verschärfung teils korrigiert.

Die Sparkassen in Baden-Württemberg begrüßten die Forderung der drei Länder. Die Bundesratsinitiative müsse in vollem Umfang umgesetzt werden, teilte der Sparkassenverband Baden-Württemberg mit. «Jetzt davon nur einen kleinen Teil umzusetzen, wäre keine Lösung des Problems», so der Sprecher Stephan Schorn.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.12.2016, 13:30 Uhr | geändert: 04.12.2016, 19:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball