Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Zeichnen ist Denken durch die Hand

Skulpturen sind das, woran man stößt, wenn man sie betrachtet / Doppelausstellung in Sulz eröffnet

Zur Eröffnung der Doppel-Kunstausstellung von Jörg Bach, Plastiken, und Uwe Ernst, Zeichnungen, kamen am Sonntagnachmittag mehr als 80 Kunstinteressierte und Freunde in den Backsteinbau nach Sulz.

09.11.2015
  • Margitta Manz

Sulz. Zur Einführung hielt Dr. Heiderose Langer von der Kunststiftung Erich Hauser in Rottweil die Eröffnungsrede. Mit der Frage, ob im digitalen Zeitalter des 21. Jahrhunderts die traditionellen Kunstgattungen Zeichnungen, Malerei, Skulptur oder Plastiken noch einen Zugang zur Welt ermöglichen, beantwortete sie selbst mit einem überzeugten Ja.

Zusammenwirken von Form, Material und Raum

Mit den Plastiken von Jörg Bach wird das Zusammenwirken von Form, Material und Raum zum realen Erlebnis. Härte, Widerstandsfähigkeit, Schwere und natürliche Beständigkeit fordern den Bildhauer ständig heraus. Die Starrheit, Leblosigkeit, Anonymität und technische Kälte transformiert der Künstler zu einem Werk nach seinem Willen. Seine verknoteten, verschlungenen und gedrehten, geknäuelten, teils labyrinthisch ineinander verwobene Plastiken, inszenieren Momente der Enge und Nähe, des emotionalen Zusammengehörens und des befreiten Ausbruchs. Die Dynamik der Plastiken bewegt sich im Raum und erfährt ein abruptes Ende – oder einen Neuanfang, so, wie es der Betrachter empfindet.

Im Gegensatz dazu die Zeichnungen mit Kohle auf weißem Papier von Uwe Ernst. Der Zeichner, der im kleinen bescheidenen Format seiner individuellen Psychogramme tagebuchartig notiert und dafür Großformatige, mit Papier bespannte Rahmen, als Grundlage für seine Werke verwendet. Reduziert auf das Material Kreide und Papier stellt er seine Werke als schwarz-weißes Bildgeschehen vor. Die Gemälde erzählen dem Betrachter Bildgeschichten, die mit linkischen Figuren, Schattengebilden skurrile Situationen und Handlungen zeigen.

Schwarz-weißes Bildergeschehen

Gestische Explosionen und Detailgenauigkeit beschreiben Szenarien des Instabilen und Verloren seins. Ordnung, Stabilität und Sicherheit des Menschen gehen in den Bildern verloren. Uwe Ernst will mit seinen Werken aufmerksam machen, zum Nachdenken anregen. Realitätsfragmente und surreale Handlungen und Szenarien ermöglichen entfesselte Dynamik voller Ungereimtheiten, Rätsel und Absurditäten.

„Zeichnen ist Denken durch die Hand als geistiger Prozess und wird dadurch authentisches, direktes Ausdrucksmittel.“ Dieser Satz von Heiderose Langer spiegelt die Denkweise des Künstlers wider. Der Betrachter wandert fröhlich von einem Kunstwerk zum anderen. Und plötzlich bleibt ihm das Lachen im Hals stecken. Mal umkreist und präzisiert der Künstler mit dem Kreidestift das Portrait eines Menschen, mal strömen die Gedanken scheinbar unkontrolliert und bilden unentwirrbare Gedankenläufe des Schaffenden in Zeichenlinien aus. Die Bilder sollen das Leben ausdrücken.

Eine sehenswerte und interessante Ausstellung, bereits die fünfte seit dem Bezug des Backsteinbaus, wurde damit eröffnet. Viele Diskussionen und interessante Unterhaltungen schlossen sich an den offiziellen Teil an.

Info: Die Ausstellung ist bis 24. Januar freitags, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Skulpturen sind das, woran man stößt, wenn man sie betrachtet / Doppelausstellung in Sulz
Mehr als 80 Kunstinteressierte lauschten gespannt auf die Ausführungen von Bürgermeister Gerd Hieber und Heiderose Langer. Bereits zum fünften Mal wurde eine Doppelausstellung im Sulzer Backsteinbau organisiert. Sie zeigt Skulpturen von Jörg Bach und Zeichnungen von Uwe Ernst.Bild: maz

Skulpturen sind das, woran man stößt, wenn man sie betrachtet / Doppelausstellung in Sulz
Dr. Heiderose Langer hielt eine aufschlussreiche Rede zur Eröffnung der Ausstellung.Bild: maz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball