Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Bäume an der Hirschauer Ortsdurchfahrt

So wenig grün

Die Bäume an der Hirschauer Ortsdurchfahrt erschienen einem Leserbriefschreiber wie „bedauernswerte Krüppel“ (12. Juni).

16.06.2012

Ich schließe mich der im Leserbrief geäußerten Meinung von Herrn Schmid an: Es fragt sich, warum in Tübingen und Umgebung in den letzten Jahren in der Grünpflege so gewütet wird. Einige Gründe, zum Beispiel Hochwasserschutz, kennen wir, anderes bleibt im Dunkeln. Nicht in allen Bundesländern ist man Straßenbäumen so wenig grün. In Mecklenburg-Vorpommern etwa dürfen alte Bäume, mit entsprechender Straßenbeschilderung, auch an der Straße wachsen und werden nicht so zugerichtet. Und auch dort gibt es Lieferwagen.

Ich weiß nicht, ob ich für die Mehrheit der Hirschauer spreche, aber mein erster Reflex war, dass man die Einwohner nicht doppelt strafen soll: erst der Durchgangsverkehr, dann auch noch die Beeinträchtigung ihrer vormals ansehnlichen Bäume. Mal bei der zuständigen Straßenmeisterei nachfragen. Am besten viele.

Brigitte Fehling, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball