Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Backnang

Soko "Perle" hat keine heiße Spur

Der gewaltsame Tod der Betreiberin eines Asia-Restaurants in Backnang gibt der Polizei weiter Rätsel auf.

07.04.2016
  • DPA

Backnang. Bisher seien 200 Zeugen aus dem Umfeld der Toten ermittelt und zum großen Teil auch schon befragt worden, teilte die Polizei mit. Ein konkreter Verdacht habe sich aber ebenso wenig ergeben wie ein Hinweis auf ein Motiv.

Die 53 Jahre alte Frau war Anfang März tot in ihrem Restaurant gefunden worden. Bisher war sie als Mitarbeiterin der "Asien-Perle" bezeichnet worden, der Betrieb gehört rechtlich inzwischen ihrem Sohn. In Backnang sei sie aber als Betreiberin wahrgenommen worden.

Zur Aufklärung hat die Polizei inzwischen ein anonymes Hinweissystem im Internet eingerichtet, wo weitere Hinweisgeber "völlig anonym bleiben" könnten, wie die Polizei versicherte. Die Sonderkommission "Perle" veröffentlichte auch ein Fahndungsplakat in deutscher und chinesischer Sprache. Der Täter könnte sowohl aus dem geschäftlichen als auch dem privaten Umfeld der Frau kommen, hieß es.

Die Frau war Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, wie eine Obduktion ergab. Zur Tatwaffe machte die Polizei keine Angaben.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball