Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Es gibt nicht nur gerade Möhren

Solidarische Landwirtschaft beruht auf Vertrauen und Transparenz / Wenig Rottenburger unter den Gründern

Der Anfang ist gemacht: 35 Anteile an der Hofgemeinschaft Lärchenhof in Öschelbronn wurden am Samstag gekauft. Der Gärtner Matthias Weippert produziert jetzt im Rahmen einer Solidarischen Landwirtschaft für einen festen Abnehmerkreis.

04.11.2015
  • Fred Keicher

Öschelbronn. Das ist allerdings nur die Hälfte der Anteile, die Weippert für den Anfang geplant hatte. Siebzig müssten es sein im erstem Jahr, damit das Ganze auf soliden finanziellen Beinen steht. Solidarische Landschaft (Solawi) bedeutet, dass die Anteile die Gemüseproduktion im Voraus finanzieren, also das Anbaurisiko mittragen (wir berichteten).Der Richtpreis für einen Anteil beträgt 93,60 Eu...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball