Neue Dimension im Partyleben

„Soundoperation“ am 5. März in der Stadthalle / Modenschau mit Firmen der Region

Die Party-Reihe „Soundoperation“ kommt Anfang März erstmals nach Sulz: Auf zwei Dancefloors können die Besucher in der Stadthalle zu Musik quer durch alle Stilrichtungen tanzen. Zum Programm gehören außerdem eine Modenschau und ein Showact. Veranstalter sind Markus Bantleon und Marian Wieland von „Skyline Events“. Im Gespräch mit der SÜDWEST PRESSE erklärt der gelernte Restaurantfachmann, was hinter dem Konzept steckt.

14.01.2016

Von cristina priotto

Sulz. Partys und andere Veranstaltungen organisiert Markus Bantleon schon seit dem 18. Lebensjahr. Eigentlich ist der 31-Jährige aber gelernter Restaurantfachmann und schloss die Ausbildung 2008 in Titisee-Neustadt ab. Nach diversen Stationen in der Gastronomie und der Tourismusbranche sattelte der Freiburger bis 2012 noch ein Studium in Internationalem Management und Marketing drauf und leitete bis 2015 die Marketingabteilung der Firma HRZ Reisemobile GmbH und der Marke Schwabenmobil in Öhringen.

Nach der Geburt von Tochter Mona zog Bantleon mit Ehefrau Lena in deren Heimatstadt Sulz. Hauptberuflich betreut der junge Familienvater seit März 2015 einen Rollstuhlfahrer in Bondorf. „Durch die Einteilung in einen zehntägigen 24-Stunden-Dienst und anschließend 20 freie Tage habe ich nicht nur Zeit für meine Familie, sondern auch für meine Hobbys“, erzählt der 31-Jährige.

Eines dieser Hobbys ist die Organisation von außergewöhnlichen Veranstaltungen zusammen mit Marian Wieland. Seit 2010 hat das Duo schon sieben große Partys in Wolterdingen, Neustadt, Löffingen, Eisenbach, Oberbränd, Titisee und Freiburg veranstaltet.

In der neuen Heimat möchte Markus Bantleon diese Reihe fortsetzen, um die regionale Party-Szene aufzuwerten.

Ort und Termin stehen bereits fest: In der Stadthalle soll am 5. März unter dem Titel „Soundoperation“ eine große Fete steigen. Die Besucher können auf zwei Ebenen tanzen: In der Stadthalle wird ein DJ Musik querbeet durch alle Stilrichtungen von Schlager bis Techno auflegen. Im Foyer hingegen sollen vor allem House und R‘n‘B laufen. Die Bühne in der Stadthalle dient als VIP-Bereich mit separater Bar und eigener kleiner Show. Für eine Modenschau wird die Bühne T-förmig in die Halle hinein verlängert. Wichtig ist den Organisatoren dabei, lokalen Geschäften die Möglichkeit zur Präsentation zu geben, deshalb sind bei der „Small Fashion-Show“ unter anderem Uhren und Optik Rumpel, das Modehaus Hoffmeyer und der Empfinger Friseur M3 mit von der Partie. Die Models stammen ebenfalls aus Sulz und Umgebung.

Für die Hauptattraktion wird sich „Skyline Events“ hingegen nicht lumpen lassen: Die Veranstalter schwanken noch, ob eine Tanzgruppe mit einer Lichtshow oder eine burleske Champagnerglasshow nach Sulz geholt wird.

Sicher ist hingegen, dass bei „Soundoperation“ Gogo-Tänzerinnen und -tänzer auftreten werden.

Das Duo von „Skyline Events“ möchte nicht nur die Akteure, sondern auch das Bewirtungs-Team stellen: Vier bis fünf Barbereiche, jeweils 250 Liter Freibier und Freisekt sowie Speisen sind in der Stadthalle und im Foyer geplant.

Um die Anwohner nicht zu stören, sollen die Gäste sich hauptsächlich im Backsteinbau aufhalten. Speziell für Raucher wird es im überdachten Eingangsbereich vor der „Blass Erlebniswelt“ ein Zelt geben. Für einen friedlichen Ablauf wird eine Security-Truppe sorgen.

Die Fläche bei der Turbine vor dem Gebäude soll als Präsentationsfläche für Autos von Sponsoren dienen, kündigt Bantleon an.

Während die „Soundoperation“-Reihe andernorts schon zwischen 600 und über 100 Besucher angelockt hat, ist die Premiere in Sulz ein Wagnis, dessen ist sich auch Markus Bantleon bewusst. „Wir gehen aber von einem großen Erfolg aus“, sagte der Organisator am Mittwoch selbstbewusst. Die Zielgruppe sind 20- bis 40-Jährige, die Veranstalter kalkulieren mit 1200 Party-Gästen.

Bei entsprechend guter Resonanz könnte sich der Wahl-Sulzer vorstellen, zur Fußball-Europa-Meisterschaft im Sommer in der Neckarstadt ein Public-Viewing auf die Beine zu stellen. Für Herbst visiert der 31-Jährige bereits ein mehrtägiges Oktoberfest in der Stadthalle und auf dem Parkplatz neben dem Backsteinbau an.

Die endgültigen Showacts und Sponsoren sollen noch diesen Monat festgezurrt werden, spätestens ab Mitte Februar werden Plakate aufgehängt und Flyer verteilt.

Nach sehr arbeitsintensiven Berufsjahren in der Gastronomie und im Marketingbereich mit ungünstigen Arbeitszeiten genießt der junge Familienvater es, seit der Geburt von Tochter Mona vor 15 Monaten trotz Berufs Zeit für Frau und Kind zu haben. Selbst wenn der gebürtige Freiburger und Wahl-Sulzer nicht mehr unbedingt ein aktiver Party-Gänger ist, veranstaltet Markus Bantleon doch nach wie vor gerne größere Feten: „Solche Events sehe ich als kreative Herausforderung“, sagt der 31-Jährige.

Außer Sulz haben die Macher schon weitere Orte für die „Soundoperation“-Reihe im Blick.

Info Karten gibt es im Vorverkauf bei „Anne‘s Reise-Insel“, im Eiscafé Roma und im Internet unter www.sound-operation.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Januar 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen