Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Sparkassenversicherung verbucht erneut sinkende Beiträge

Die Sparkassenversicherung (SV) hat im vergangenen Jahr erneut weniger Geld mit Beiträgen eingenommen.

22.01.2019

Von dpa/lsw

Stuttgart. Die Beitragseinnahmen gingen nach vorläufigen Zahlen 2018 gegenüber dem Vorjahr konzernweit um 3,2 Prozent auf 3,13 Milliarden Euro zurück, wie die SV am Dienstag mitteilte. Grund sind vor allem sinkende Einnahmen bei den Lebensversicherungen. Das Geschäft mit Einmalbeiträgen, bei dem Versicherte hohe Beträge anlegen, sei wegen des Niedrigzinsumfelds weiter zurückgegangen, so ein Sprecher.

Das Neugeschäft mit Lebensversicherungen, bei dem laufende Beiträge eingezahlt werden, habe sich aber auch wegen der wachsenden Nachfrage nach betrieblicher Altersvorsorge gut entwickelt. Auch die Beitragseinnahmen aus der Gebäudeversicherung stiegen um 3,1 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro.

Ob unterm Strich das Rekordergebnis von 2017 gehalten werden kann, wird sich aber erst im Frühjahr zeigen, wenn der Konzern seine endgültigen Zahlen vorlegt. 2017 war ein besonders schadensarmes Jahr. 2018 hingegen war für die SV gleich mit zwei schweren Winterstürmen gestartet, die für Schäden in Höhe von 58 Millionen Euro verantwortlich waren.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2019, 15:31 Uhr
Aktualisiert:
22. Januar 2019, 13:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2019, 13:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen