Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Lange Museumsnacht mit historischem Ritterlager und Mittelaltermarkt am 9./10. August in Glatt / Programm für Kinder und KMZ-Führungen

Spektakuläre Schaukämpfe, altes Handwerk und ein Pestumzug

Fest in den Händen von Rittern, Händlern, Handwerkern, Musikern und Gauklern werden der Schlosshof und der Schlossgarten am zweiten August-Wochenende sein: Bei der fünften Langen Museumsnacht mit historischem Ritterlager und Mittelaltermarkt am 9. und 10. August erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Schaukämpfen, Handwerksvorführungen, Musik, dem Marktgericht und einem schaurigen Pestumzug.

23.07.2014
  • cristina priotto

Glatt. Nach 2005, 2007, 2009 und 2011 legte die Lange Museumsnacht mit Ritterlager und Mittelaltermarkt im vergangenen Jahr wegen der Heimattage eine Pause ein.

Dieses Jahr dürfen alle Mittelalter-Fans dem Groß-Ereignis in Glatt aber schon wieder entgegenfiebern: Das zweite Augustwochenende steht wieder ganz im Zeichen der Ritter.

Mit der fünften Auflage des bei Menschen aus der weiten Umgebung beliebten Spektakels kann dieses Jahr sogar ein „kleines Jubiläum“ gefeiert werden. Museumsleiter Cajetan Schaub sagte am Dienstag beim Pressegespräch: „Die Veranstaltung hat sich bewährt, es kommen immer sehr viele Besucher“. Hervorgegangen war die Lange Museumsnacht mit Ritterlager und Mittelaltermarkt zum ersten Mal 2005 aus dem früheren Schlossfest der Glatter Vereine.

Diese werden die Besucher mit Spezialitäten wie „Mägdespieß“, „Saft von der Rebe“ oder „süßen Mehlspeisen“ verköstigen. Mit dabei sind diesmal der TuS, die Narrengilde, der Fischereiverein sowie der Bürger- und Kulturverein in Kooperation mit dem Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt.

Etwas Besonderes werden die Handwerker sein, die sich auf dem Mittelaltermarkt bei der Arbeit über die Schulter schauen lassen: Papierschöpfer, Seiler, Schmied, Löffelschnitzer und Glasperlendreher haben nach Auskunft von Markt-Organisator Marcus Král aus Tübingen für das zweite Augustwochenende ihr Kommen zugesagt. Die Marktzeiten sind gegenüber 2011 verändert worden: Die 20 Stände mit mittelaltertypischen Produkten sind am Samstag von 13 bis 1 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Für den Ablauf haben sich Král und seine Frau Bettina, die den Markt in Glatt bereits zum zweiten Mal gestalten, ein neues Konzept überlegt: „Das Programm erzählt über den ganzen Tag verteilt die Geschichte des Mittelalters“, erklärt Marcus Král – und hat einen Tipp für alle Besucher: „Man sollte deshalb von Anfang an dabei sein!“, empfiehlt der Marktchef.

Dabei gibt es gleich mehrere Höhepunkte: An beiden Tagen werden ein Überfall auf den Steuereintreiber und das Marktgericht szenisch nachgespielt. Mit dem Pestumzug am späten Samstagabend erwartet die Zuschauer zudem ein schaurig-schönes Spektakel, das auch die düstere Seite des Mittelalters aufzeigen soll.

Zur Unterhaltung der Gäste treten an den beiden Tagen verschiedene Musik-Gruppen und Schaukämpfer auf: Das vierköpfige Ensemble „Spectaculatius“ bringt rheinischen Humor mit, die Tanzgruppe „Domenico“ präsentiert mittelalterliche Tänze, und die „Vasallen von Hohenberg“ tragen spannende Schaukämpfe aus.

Weitere Programmpunkte sind die Auftritte eines Zauberers, das Mäuseroulette und Geschichten für Kinder und Erwachsene von Märchenerzähler Luginsland im Märchenzelt. Mit Filzen, Töpfern und Spielen ist speziell für Kinder viel geboten. Die Glatter Bogenschützen laden alle am Bogenschießen Interessierten zum Ausprobieren dieser Sportart ein.

Gewandete bieten im Kultur- und Museumszentrum Schloss Glatt bis spätnachts Führungen an.

Einblicke ins Lagerleben ermöglichen mittelalterliche Gruppen, die rund um das Wasserschloss und im Schlossgarten campieren.

Info Der Eintritt kostet sechs Euro für Erwachsene, fünf Euro für Gewandete, Kinder bis Schwertlänge sind frei.

Spektakuläre Schaukämpfe, altes Handwerk und ein Pestumzug
Ein Löffelschnitzer wird sich am 9./10. August bei der Langen Museumsnacht mit Ritterlager auf dem Mittelaltermarkt in Glatt bei der Arbeit über die Schulter schauen lassen. Privatbild

Samstag, 9. August:
- 13 Uhr: Marktbeginn
- 13.30 Uhr: Umzug mit Markteröffnung
- 14, 17, 20 und 0 Uhr: Musik mit der Gruppe „Spectaculatius“
- 14, 15.30, 17, 18.30, 20, 22.15 und 0 Uhr: Führungen im Museum
- 14.30, 16.30, 18.30 und 20 Uhr: Märchen für Kinder im Märchenzelt
- 15, 17 und 19.30 Uhr: Schaukampf mit den „Vasallen von Hohenberg“
- 16 Uhr: Überfall auf den Steuereintreiber
- 16.30 und 19 Uhr: Tanzgruppe „Domenico“
- 18 Uhr: Marktgericht
- 22.15 Uhr: Pestumzug
- 0 Uhr: Märchen für Erwachsene

Sonntag, 10. August:
- 11 Uhr: Marktbeginn
- 11.15, 12.30, 14, 15.45 und 17 Uhr: Märchen für Kinder im Märchenzelt
- 12 Uhr: Umzug mit Markteröffnung
- 12.30, 14.30 und 17 Uhr: Musik mit der Gruppe „Spectaculatius“
- 13.15 Uhr: Schaukampf mit den „Vasallen von Hohenberg“
- 14 und 16 Uhr: Tanzgruppe „Domenico“
- 14, 15.30, 16 und 17 Uhr: Museumsführungen
- 15.30 Uhr: Überfall auf den Steuereintreiber
- 16.30 Uhr: Marktgericht

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball