Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pforzheim

Sprung in die Tiefe auf der Flucht vor der Polizei

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein Autofahrer in Pforzheim fünf Meter in die Tiefe gesprungen.

03.03.2018

Von dpa/lsw

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv dpa/lsw

Pforzheim. Dabei verletzte der 34-Jährige sich schwer. Nach Angaben der Beamten vom Freitag war der Mann einer Streife aufgefallen, weil er in der Nacht zum Donnerstag an einer grünen Ampel erst nicht anfuhr und später verbotenerweise abbog. Als er die Polizisten bemerkte, versuchte er, sie abzuhängen. Im Laufe der Verfolgungsjagd fuhr er in entgegengesetzter Richtung in einen Tunnel, geriet mit seinem Fahrzeug auf den Bordstein und fuhr mitten auf der Straße. Dabei bremste er den Streifenwagen immer wieder aus, so dass der ihn nicht überholen konnte. Vor einem Krankenhaus stoppte er, sprang aus dem Wagen - und von einem Geländer in einen darunter liegenden Garten. Dort endete seine Flucht. Laut Polizei war er betrunken und hatte keinen Führerschein.

Zum Artikel

Erstellt:
3. März 2018, 08:28 Uhr
Aktualisiert:
2. März 2018, 15:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. März 2018, 15:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen