Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Doppelter Schwanensee in der Stadthalle

Staatliches Russisches Ballett tritt am 10. Januar zwei Mal in Reutlingen auf

Es ist wahrscheinlich das berühmteste Ballett überhaupt – und am Samstag, 10. Januar, ist Tschaikowskis „Schwanensee“ gleich zwei Mal in der Reutlinger Stadthalle zu sehen.

04.01.2015

Von ST

Reutlingen. Das Staatliche Russische Ballett Moskau (vormals Russisches Staatsballett) tritt um 16 und 20 Uhr auf. Von Ende Dezember bis Anfang Februar verlässt das von Ballettmeister Yuri Burlaka trainierte Ensemble sein Stammhaus in Moskau und geht auf Gastspielreise.

Regelmäßig werden Tänzerinnen und Tänzer dieser Truppe, die sich aus den Absolventen der angesehensten staatlichen Ballettakademien Russlands zusammensetzt, bei Wettbewerben ausgezeichnet. „Das Russische Staatsballett hat den Status eines staatlichen Theaters. Das beinhaltet eine hohe Verantwortung. Wir sehen unsere Arbeit als Mission, bringen dem Publikum Paradebeispiele des klassischen Tanzes nahe und geben unser Bestes, um den Zuschauern ein Gefühl für das Ästhetische, für die hohe Kunst, zu verleihen“, erklärt Wjatscheslaw Gordejew, der Künstlerische Direktor.

Das Ensemble ist mit den beiden Ersten Solo-Tänzerinnen Anna Shcherbakova und Anastasia Gubanova in Reutlingen zu sehen. Tickets gibt es unter anderem im TAGBLATT-Foyer.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Januar 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Januar 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Januar 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen