Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zehn neue Standorte

Stadt Reutlingen plant Unterkunftsmöglichkeiten für etwa 970 weitere Flüchtlinge

Die Stadt rechnet damit, nächstes Jahr mindestens 800 weitere Flüchtlinge unterbringen zu müssen. Deshalb hat sie nun zehn neue Standorte für Anschluss-Unterkünfte ausgewählt. Stimmt der Gemeinderat zu, wäre Reutlingen gut aufgestellt, sagt OB Barbara Bosch.

13.11.2015

Von Thomas de Marco

Reutlingen. Bisher hat der Gemeinderat in zwei Tranchen 850 Plätze für die Anschluss-Unterbringung genehmigt. Mit den Standorten der dritten Tranche, welche die Verwaltung größtenteils mit Hilfe der Bezirksgemeinden ausgewählt hat, kämen 970 Plätze dazu. Das macht insgesamt 1820 Unterkunftsmöglichkeiten. Damit wäre die Stadt gut aufgestellt und hätte sogar zusätzliche Kapazitäten, fa...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
13. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen