Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bald fit für Aktionärstreffen

Stadthallenchefin Petra Roser über technische Aufrüstung, Zuschuss und Hotelsterne

Die Stadthallen-GmbH werde auch 2014 den vom Gemeinderat genehmigten Zuschuss in Höhe von einer Million Euro nicht voll ausschöpfen, erklärt Hallenchefin Petra Roser. Im Sommer wird das Haus technisch noch weiter aufgerüstet.

31.12.2014
  • Thomas de Marco

Reutlingen. Es geht abwärts mit der Stadthallen-GmbH – allerdings nur ein Stockwerk tiefer: Auf der zweiten Etage des Nordstern-Hauses hat die Hallenverwaltung künftig ausreichend Platz für ihre 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Schon im Februar soll die GmbH umziehen.

Im Sommer wird dann für 200.000 Euro ein Plug-and-Play-System in-stalliert, das noch einfacheren Online-Zugang sowie Übertragungen in alle Räume ermöglicht. „Damit wären auch Aktionärsversammlungen problemlos möglich“, sagt Roser. Das Geld für die Aufrüstung sei bereits 2013 genehmigt worden.

In diesem Jahr kommt die GmbH auf 253 Veranstaltungen in der Halle, das sind 27 weniger als 2013. Entscheidend sind allerdings die Anzahl der Belegungstage: Da verbuchen die Betreiber 265 gegenüber 256 im Vorjahr. „Wir haben insgesamt 14 mehrtägige Veranstaltungen gehabt, einige gingen über vier Tage“, erklärt Roser. Dadurch seien weniger Nachtumrüstungen nötig gewesen. Das helfe, den Betrieb wirtschaftlicher zu machen. Bei den Umsätzen in diesem Jahr rechnet die Hallenchefin mit einer leichten Steigerung gegenüber 2013, Zahlen kann sie aber noch keine nennen. Auf jeden Fall müsse der vom Gemeinderat genehmigte Zuschuss von einer Million Euro erneut nicht ganz in Anspruch genommen werden.

Dem Auftrag, eine Halle für alle anzubieten, sei ihr Haus zu 100 Prozent gerecht geworden, betont Roser stolz. Sie verweist dabei auf eine breite Angebotspalette, die von Lesungen über Abibälle, Vereinsfeiern, Firmenveranstaltungen, Kinderevents bis zu den Konzerten und Tagungen reicht. Trotzdem gehört es bei vielen in Reutlingen immer noch zum guten Ton, über die Stadthalle zu motzen. „Aber das hören wir immer weniger und bekommen stattdessen auch viel positives Feedback“, sagt die Geschäftsführerin.

Was auch daran liege, dass die Schwachstellen nach und nach abgearbeitet würden. So seien nun auch die Probleme mit der Hallentemperatur gelöst: Der Thermostat sitze jetzt auf der Wand statt darunter. Mit der neuen Gebäudeleittechnik könne im oberen Hallenbereich eine andere Temperatur eingestellt werden als im unteren, erklärt Roser. Mittlerweile wollen sogar Schulen aus Tübingen ihr Abi in der Reutlinger Stadthalle feiern. „Generell nehmen sie in Tübingen unser Haus gut an“, sagt die Chefin. Der Raum Tübingen sei ein interessanter Markt für die Halle – nicht nur dank der Konzertbesucher, sondern auch wegen der Firmen.

Roser fordert nach wie vor, dass ein Hotel neben der Halle gebaut wird. Allerdings würde eines der Kategorie 2+ bis 3 Sterne statt der bisher immer avisierten 4 Sterne ausreichen: „Dieses Segment bildet die Preiskategorien ab, die am stärksten nachgefragt werden. Firmen haben in der Regel vorgegebene Budgets.“ Weil das bisherige Projekt allerdings vor kurzem gescheitert ist, rückt die Realisierung eines Hotels wieder in weite Ferne.

Stadthallenchefin Petra Roser über technische Aufrüstung, Zuschuss und Hotelsterne
An 265 Tagen ist die Stadthalle dieses Jahr gebucht gewesen. Auch Besucher aus Tübingen würden das Haus gut annehmen, sagt Chefin Petra Roser.Archivbild: Haas

Stadthallenchefin Petra Roser über technische Aufrüstung, Zuschuss und Hotelsterne
Zwei Mal in Reutlingen: Shadowland.Bild: Koko

Da kommt was auf die Reutlinger Stadthalle zu im neuen Jahr: Eckart von Hirschhausen, Willy Astor, Kaya Yanar, Christoph Sonntag, Olaf Schubert, Urban Priol, Dieter Nuhr sowie Hannes und der Bürgermeister – fast alle, die im deutschen Comedy-Bereich Rang und Namen haben, kommen im ersten Halbjahr 2015 in die Stadthalle. Los geht der Reigen der großen Auftritte mit der Tao-Kunst des Trommelns am 15. Januar, einen Tag später gastiert Götz Alsmann in Reutlingen. Gleich zweimal ist die Halle für die Show „Shadowland“ gebucht worden. Weitere Gastspiel-Highlights sind Max Raabe mit seinem Palastorchester, die Kastelruther Spatzen und Bodo Wartke. Zu Binea (Bildungsmesse Neckar-Alb), Gründermesse und Immobilienmesse kommt nun Mitte Oktober noch eine Hochzeitsmesse dazu. Unter den Kongressen ragt 2015 der Landesparteitag der Grünen Mitte Dezember zum Start in den Landtagswahlkampf heraus. Aber auch die IG Metall mit ihrer Arbeitsschutzkonferenz sowie die AOK haben die Reutlinger Halle bereits für ihre Kongresse gebucht. Genaue Informationen zum Programm gibt es unter der Adresse www.stadthallereutlingen.de im Internet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

31.12.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball