Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eine Klasse für sich

Stadtkapelle gab in der Festhalle ein gefeiertes Konzert

Die Stadtkapelle Rottenburg begeisterte mit ihrem abwechslungsreichen Herbstkonzert unter Leitung von Stefan Halder am Samstagabend in der Festhalle rund 400 Zuhörer.

26.11.2012
  • Dunja Bernhard

Rottenburg. Das Nachbarland Österreich stand musikalisch im Mittelpunkt und das Orchester musizierte mit großer Ausdruckskraft sehr unterschiedliche Musikstücke. Die schwungvolle Ouvertüre „Dichter und Bauern“, mit der der Abend begann, zählt zu den beliebtesten Stücken des Operettenkomponisten Franz von Suppé. Schon hier gab Halder Mitgliedern des Orchester die Möglichkeit, sich solistisch auszuzeichnen. Mit seinem Taktstock und aufmunterndem Lächeln spornte er sie zu Höchstleistungen an.

Einen musikalischen Kontrast zu der Operette bildete das experimentelle Stück „Sidus“ von Thomas Doss. Es entführte in den Kosmos und in ferne Galaxien. Die Musiker entlockten nicht nur ihren Instrumenten fremdartige, geradezu außerirdische Klänge, sondern produzierten auch orale Zisch- und Pfeiflaute. Vertraute Klänge im Finale ließen Orchester und Zuhörer wieder auf der Erde landen. In der dreisätzigen Suite „Tirol 1809“ ließ der 1907 geborene Komponist Sepp Tanzer den Freiheitskampf des Aufständlers Andreas Hofer gegen die napoleonische Besatzung musikalisch wieder aufleben. Das Stück spiegelte in Marscheinlagen und Fanfarenklängen einerseits und melancholischen, ruhigen Abschnitten andererseits die Höhen und Tiefen des Kampfes wider.

Ein Novum war das Blechbläserensemble, das sich mit der „Festmusik der Stadt Wien“ von Richard Strauss in der „sauschweren“ Originalbesetzung einführte. Bei aller Konzentration war den Musikern die Freude an diesem Stück anzusehen, das sie sich in Zusatzproben erarbeitet hatten. Das Publikum würdigte die Leistung mit minutenlangem Applaus.

Die Sopranistin Viktoria Eschenfelder sang aus der „Fledermaus“ von Johann Strauss (Sohn) den Prinzen Orlofsky in „Ich lade gerne Gäste ein“ und Odilia Vandercruysse interpretierte die ungarische Gräfin in „Czardas“ mit großer Stimme. Gemäß der Absprache des Dirigenten mit dem Publikum – „Wenn Sie lange genug applaudieren, singen die beiden noch ein Lied zusammen“ – sangen die Sopranistinnen noch Susanna und die Gräfin aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“. „Die Druckerschwärze der Noten ist noch feucht“, sagte Tobias Maier, der als Moderator durch den Abend führte. Das Arrangement für ein Blasorchester war erst vor einer Woche geschrieben worden.

Da Musicals in Konzerten immer beliebter werden, spielte die Stadtkapelle die Highlights aus „Tanz der Vampire“ in einem Potpourri, das den Musikern in den schnellen Passagen noch einmal alles abverlangte. Stefan Halder legte seinen Taktstock beiseite und leitete die Musiker allein mit seinen Bewegungen voller Elan und Esprit an. Seine Freude an der Musik schwappte ins Publikum über, mit dem er zunehmend kokettierte. In den abschließenden Märschen forderte Halder die Zuhörer zum Mitklatschen auf und dirigierte abwechselt Orchester und Saal.

„Wenn wir den bekanntesten österreichischen Marsch spielen, ist das unser letztes Stück des Abends“, kündigte Halder vor der Zugabe an. Und so war es auch. Nach dem „Radetzky-Marsch“ von Johann Strauß – drei Generationen dieser bekannten Musikerfamilie waren an diesem Abend zu hören – gaben die Musiker trotz begeistert anhaltenden Beifalls keine weitere Zugabe. Mit musikalischen Glanzleistungen hatten sie an diesem mitreißenden Abend ihre Klasse längst bewiesen.

Stadtkapelle gab in der Festhalle ein gefeiertes Konzert
Konzentration nicht nur bei den Klarinetten: Die ganze Stadtkapelle zeigte am Samstag Höchstleistung.Bild Uli Rippmann

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.11.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball