Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anschluss durch Sport und Musik

Stadtverwaltung Tübingen macht geflüchteten Jugendlichen auch besondere Freizeit-Angebote

Rund 250 geflüchtete Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren leben zur Zeit in der vorläufigen Unterbringung des Landkreises in Tübingen. Dazu kommen noch viele Kinder – 56 davon besuchen eine Kindertageseinrichtung. Die Stadt und etliche freie Träger bieten einiges an Freizeitaktivitäten für die jungen Flüchtlinge an.

06.04.2016

Tübingen.„Uns ist wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen schnell Anschluss in Tübingen finden“, sagt die Erste Bürgermeisterin Christine Arbogast. Darum schlägt sie dem Gemeinderat vor, in den Kindertagesstätten möglichst bald zusätzliche Betreuungsplätze zu schaffen. Bisher besuchen 56 Kinder, die mit ihren Familien hierher geflohen sind, Kindertageseinrichtungen in Tübingen, 48 weitere sind ...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball