Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mehr Platz für die Badegäste

Stadtwerke wollen Freibad um 2,6 Hektar erweitern

Und dräut der Winter noch so sehr – es muss ein größeres Freibad her: Wenn der Tübinger Rat heute Abend mitzieht, wird der Liege- und Spielbereich in den Weilheimer Wiesen wesentlich erweitert.

17.12.2012
  • Sepp Wais

Tübingen. In das von den Tübinger Stadtwerken betriebene Freibad am Neckar strömen Sommer für Sommer weit über 200.000 sonnenhungrige Besucher. An einzelnen heißen Tagen zwängen sich über 5000 Gäste durch die Einlass-Schranken. Damit ist die Kapazität der Freizeitanlage nach Ansicht der Stadtwerke längst erschöpft. Zumindest bei Hochbetrieb sei „die Liegewiese in unzumutbarer Weise überfüllt“.

Auf diese Situation hat sich der Gemeinderat bereits vor vier Jahren eingestellt: In der damals erarbeiteten Gesamtplanung für die Sport- und Freizeitanlagen in den Weilheimer Wiesen wurde eine Erweiterung des Freibad-Geländes in südwestlicher Richtung vorgesehen. Gemäß dieser Planung wollen sich die Stadtwerke nun die dafür nötigen Grundstücke besorgen.

Der größte Teil davon gehört der Stadt – es handelt sich exakt um 24.052 Quadratmeter. Dazu kommen zwei private Parzellen mit zusammen 2279 Quadratmetern. Nach amtlicher Bewertung ist für diese Flächen ein Quadratmeterpreis von 15 Euro angemessen. Und just dafür, für insgesamt also knapp 361.000 Euro, so schlägt die Verwaltung den Ratsfraktionen vor, sollen die Stadtwerke das Erweiterungsareal bekommen. Im Gegenzug möchte die Stadt ihrem Versorgungsbetrieb einen schmalen Randstreifen (611 Quadratmeter) vom Freibad abkaufen, den sie zur Verbreiterung des Fuß- und Radwegs entlang des Neckars braucht.

Mit dem Zugewinn von über 2,6 Hektar wollen die Stadtwerke ihr Freibad-Areal auf voller Breite um knapp 250 Meter in südwestlicher Richtung verlängern. Auf der Erweiterungsfläche sollen die Liegewiese vergrößert und das Sportangebot mit Beachvolleyball, Fußball, Tischtennis und Fitnesspfad ausgebaut werden. Außerdem möchte man dort eine neue Ruhezone für die Badegäste einrichten. Zuvor muss allerdings der dortige Bolzplatz, der meistbespielte im ganzen Stadtgebiet, verlegt werden – ebenfalls um etwa 250 Meter neckar aufwärts.

Wenn der Gemeinderat einwilligt, wollen die Stadtwerke bereits im nächsten Jahr ihre Expansionspläne fürs Freibad bis ins Detail ausfeilen. Deren Umsetzung ist für die Jahre 2014/2015 vorgesehen.

Stadtwerke wollen Freibad um 2,6 Hektar erweitern
Bei hitzigem Hochbetrieb kann es auf der Liegewiese im Tübinger Freibad ziemlich eng zugehen – das soll sich bald ändern.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball