Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Uneins über Pegida

Starbatty geht nur indirekt auf Rosemann ein

„Distanzieren Sie sich öffentlich ganz klar und deutlich von Pegida und deren Ansinnen!“ Das forderte der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann in einem offenen Brief von Joachim Starbatty. Die Antwort des AfD-Europaabgeordneten: „Man darf nicht alle, die da demonstrieren, einfach so als Neonazis abtun.“

18.12.2014

Von ran

Tübingen. Damit zitierte Prof. Joachim Starbatty Sigmar Gabriel, den SPD-Bundesvorsitzenden. Nach einer Umfrage habe die Hälfte aller Deutschen „Verständnis für die Pegida-Demonstrationen“, argumentiert Starbatty. Nahezu drei Viertel hätten Sorge vor einem wachsenden Einfluss des radikalen Islam und der Terrormiliz Islamischer Staat. „Das Abtun dieser Ängste als ?Rassismus und Ausländerfeindlichk...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Dezember 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen