Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fleißiger Blas-Handwerker

Stefan Dettl von LaBrassBanda sprach mit dem TAGBLATT

Am 10. August spielt LaBrassBanda beim Rottenburger Sommer Open Air auf dem Eugen-Bolz-Platz. Mit Sänger und Trompeter Stefan Dettl sprach das TAGBLATT darüber, warum er bayrisch singt und lieber in einer Partyband als im Sinfonieorchester spielt.

25.06.2014
  • Martin Zimmermann

Rottenburg. “Ich bin mit Blasmusik aufgewachsen. Bei uns auf’m Land kannsch halt entweder zum Fußball, zur Feuerwehr oder zur Musik“, erzählt der Frontmann von LaBrassBanda. Heimat ist für ihn mehr als ein Wort. Dettl wohnt in Übersee am Chiemsee in einem zum Tonstudio umgebauten Bauernhof und gibt dort die Zeitschrift „MUH – Magazin für bayrische Lebenskultur“ heraus.

Stefan Dettl von LaBrassBanda sprach mit dem TAGBLATT
Zur Band LaBrassBanda, die am 10. August in Rottenburg auftritt, gehören neben Stefan Dettl (vorne, zweiter von links) Manuel Da Coll, Manuel Winbeck,Mario Schönhofer, Jörg Hartl,Korbinian Weber, Tobias Weber und Stefan Huber. Agenturbild

Der 33-jährige Chiemgauer musizierte im Luftwaffenmusikkorps, studierte Barock- und Jazztrompete und gab eine Engagement im Nürnberger Orchester auf, um LaBrassBanda zu gründen. „Mit Unterhaltungsmusik hast du halt viel mehr Möglichkeiten als in der Klassik, wo du eigentlich immer in angestaubten Räumen auftrittst. Ich kann mir ja aussuchen mit welchem Publikum ich etwas machen will. Es gibt nur wenige Sinfonieorchester, die auf Festivals spielen“, sagt Dettl, der privat viel klassische Musik hört. Mit LaBrassBanda könne er in Clubs, im Bierzelt, in Theatersälen und auf Open Air-Bühnen auftreten. „Das Schönste an unserer Musik ist, wenn die Opas mit ihren Enkeln kommen und beide ihren Spaß daran haben“, findet Dettl. „Wir versuchen, Blasmusik und Pop, Heimat- und Weltmusik zu verbinden, und ich glaub‘, des hätte sogar dem alten Franz-Josef Strauß gefallen.“

Nur den Begriff Balkan-Jazz mag Dettl nicht. „Sobald du in Clubs improvisierte Blasmusik machst, bist du immer gleich Balkanmusik. Wir haben viel mehr Rhythmen aus dem Techno und Reggae-Bereich“, sagt Dettl. „Ich habe sowieso das Gefühl, dass unser Publikum einen differenzierten Musikgeschmack hat und nicht mehr in Genre-Grenzen denken will.“ Improvisieren macht Dettl am meisten Spaß: „Deshalb spiele ich auch immer wieder in Jazz-Ensembles.“

Stefan Dettl spricht und singt bayrisch: „Jo mei, I koa halt nur bayrisch singa.“ Englisch habe für ihn nicht funktioniert. Die Clubs in Bayern hätten anfangs keine Band mit bayrischem Gesang buchen wollen. „Interessanterweise hatten wir unsere ersten erfolgreichen Konzerte in England und Dänemark. Da gab’s weniger Berührungsängste mit dem Dialekt.“ Erst als die Band im Ausland erfolgreich war, hätten sich die Clubs in der Heimat gesagt: „So schlecht kennens net sei.“

Mit seiner Heimat-Zeitschrift sei es ähnlich gewesen: „Erst als wir den Beitrag einer New Yorker Journalistin über den Chiemsee abgedruckt haben, haben Sie uns hier ernst genommen.“ Ins Gejammer der Plattenfirmen über die Kostenlos-Kultur im Internet will Dettl nicht einstimmen: „Unser Vorteil ist, dass wir es nicht anders kennen. Für uns war immer klar, dass wir uns nicht aus den Albumverkäufen finanzieren können.“ Letztlich sei es wie bei selbstständigen Handwerkern: „Wenn du viel Zeit investierst und viel spielst, dann verdienst du viel. Wenn du faul bist und Urlaub machst, verdienst du weniger.“

Info Karten ab 36,80 Euro gibt es bei allen TAGBLATT-Geschäftsstellen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball