Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Parteitag

Stephan Eissler hofft auf die Gemäßigten

Bis zum Platz 15 verfolgte der Tübinger AfD-Bundestags-Kandidat Stephan Eissler die Diskussionen auf dem Nominierungsparteitag der AfD in Nürtingen noch, dann zog es ihn heim zum erkrankten Kind – er selbst hatte bis dahin noch keinen Platz auf der Liste ergattert.

23.01.2017
  • Ulrich Janßen

Eissler Ziel war allerdings auch weniger ein guter Listenplatz als vielmehr der Wunsch, so sagte er es dem TAGBLATT, rechtsextreme Kandidaten zu verhindern.Das sei auch einigermaßen gut gelungen: „Auf der Liste stehen lediglich zwei, drei Leute, die eventuell dem Höcke-Lager zugerechnet werden könnten.“ Eissler selbst hatte sich zuvor auf der Facebook-Seite der Tübinger AfD von dem Thüringer AfD-...

82% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball