Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fellbach

Stoch geht mit Wehmut aus dem Kultusministerium

Kultusminister Andreas Stoch (SPD) gibt sein Amt nach der Wahlschlappe seiner Partei bei der Landtagswahl nur mit Wehmut ab.

07.04.2016
  • dpa/lsw

Fellbach. «Die Kultusministeriums-Arbeit war für mich gewissermaßen die Rückkehr zu den Ursprüngen dessen, was wir Sozialdemokraten eigentlich politisch fordern», sagte Stoch der Deutschen Presse-Agentur. Die Chance auf gesellschaftlichen Aufstieg unabhängig vom sozialen Status zu ermöglichen, sei Kern der Sozialdemokratie und für ihn Herzensanliegen. «Ich habe durch meine Arbeit im Kultusministerium gemerkt, dass das eigentlich eine der wichtigsten Fragen, wenn nicht die wichtigste Frage ist, wenn ich gesellschaftlichen Frieden haben möchte», sagte Stoch.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.04.2016, 07:07 Uhr | geändert: 07.04.2016, 09:45 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball