Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Stoch zu Hücks Vorschlag: Personalfragen stehen noch nicht an

Der designierte SPD-Fraktionschef Andreas Stoch hat sich zurückhaltend zu dem Vorstoß von Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück für eine Doppelspitze bei der Südwest-SPD geäußert.

14.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Es ist immer schön, wenn jemand Unterstützung anbietet. Jetzt haben wir aber gemeinsam als ersten zentralen Schritt einen breit angelegten inhaltlichen Aufarbeitungsprozess zum Wahlergebnis verabredet», sagte der scheidende Kultusminister der grün-roten Koalition am Donnerstag in Stuttgart. Erst nach dessen Abschluss stünden auch strukturelle und personelle Fragen der Parteiführung an.

Stoch hatte die mangelnde Emotionalität seiner Partei beklagt und damit auch den angeschlagenen Landeschef Nils Schmid angegriffen. Hück hatte sich am Donnerstag selbst für eine Doppelspitze mit Schmid ins Gespräch gebracht. Die SPD erlitt bei der Landtagswahl im März eine herbe Niederlage. Mit 12,7 Prozent kam sie auf den vierten Platz nach der AfD.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.04.2016, 15:41 Uhr | geändert: 14.04.2016, 17:45 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball