Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit dem Sommerrätsel Tübingen erkunden - Teil 3

Stocherkahnrennen, Uhlands Grab und Nasensalbe

Immer wieder samstags: Es folgt der dritte Teil des Tübinger-Sommerrätsels. Nach dem Blick auf die Architektur der Stadt in der letzten Woche, geht es diesmal auch um die erfinderische und schöpferische Kraft der Bewohner. Haben sie schonmal die Tübinger Nasensalbe benutzt? Oder bevorzugen sie das Pendant aus Bremen?

22.08.2015
  • ST

Stocherkahnrennen, Uhlands Grab und Nasensalbe

Welche Partnerstadt brachte eigentlich einen weltberühmten Maler hervor? Und dann ist da noch – ja, sie erahnen es schon am Bild – das Stocherkahnrennen. Das haben sich auch die Bewohner der Stadt einfallen lassen. Wie gut kennen sie sich mit seiner Historie aus? Alle fünf Teile des Rätsels hat Gunter Maier für die Leser des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs ausgetüftelt. Der pensionierte Bibliothekar lebt in Fellbach. Er hat in Tübingen Musikwissenschaft, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften studiert. Mehrere Rätsel hat er schon für Tageszeitungen in ganz Baden-Württemberg geschrieben. Lesern der „Neuen Musikzeitung“ stellt er regelmäßig mit den „Musikalischen Kreuzworten“ Herausforderungen.

So geht’s:

Das fünfteilige Rätsel erscheint sukzessive immer samstags. Die richtigen Antworten jeder Folge ergeben jeweils zehn Lösungsbuchstaben. Mit der fünften Folge verfügt man also über fünfzig Lösungsbuchstaben. Erst diese gilt es dann, ebenfalls in der fünften Woche, in sieben Lösungswörter zu sortieren. Die Schablone dafür erhalten Sie in der letzten Woche. Die Lösungswörter schicken Sie an das SCHWÄBISCHE TAGBLATT, Uhlandstraße 2, 72072 Tübingen, Stichwort: Sommerrätsel oder per E-Mail an raetsel@tagblatt.de. Einsendeschluss ist der 13. September. Sollten Sie zwischendurch verreisen – kein Problem. Alle Folgen des Sommerrätsels sind auch abrufbar unter www.tagblatt.de/sommerraetsel.

Zu gewinnen gibt es:

Als Hauptpreis eine eintägige Kulturfahrt für zwei Personen mit den TAGBLATT-Leserreisen am 3. Oktober zur Sammlung Rosengart in Luzern. Die exquisite Privatkollektion der Kunsthändlerin Angela Rosengart umfasst über 200 Werke der Klassischen Moderne, unter anderem von Pablo Picasso, Paul Klee, Matisse und Monet. Am Nachmittag steht eine Führung durch die Luzerner Altstadt auf dem Programm. Als weitere Preise gibt es elf Büchergutscheine im Wert von 25, 10 und 5 Euro zu gewinnen, gestiftet von der Tübinger Buchhandlung Osiander.

Hier die dritte Folge des Rätsels:

(21) Welche Gruppierung hat das traditionsreiche Stocherkahnrennen am häufigsten gewonnen?

O - Akademische Verbindung Igel
A - Arminia
I - Stocherkahnverein Tübingen (Kahn „Brutus“)
E - Verbindung Normannia

(22) Was ist auf dem Grabstein von Ludwig Uhland auf dem alten Tübinger Friedhof über dem Namenszug zu sehen?

P - Ein Kelch
N - Ein Kreuz
K - Eine Muschel
R - Eine Rosette

(23) Welchen Inhaltsstoff findet man nicht in der „Tübinger Nasensalbe“?

L - Hydrocortison
F - Otriven
G - Salbeiöl
N - Triglyceriden

(24) Welches Tübinger Unternehmen hat 2011 den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie StartUp erhalten?

E - CeGaT GmbH
A - Innoven GmbH
R - Secomba GmbH
T - Torqeedo GmbH

(25) Welcher weltberühmte Maler ist in einer der neun Partnerstädte Tübingens geboren und gestorben?

T - Cezanne
K - Degas
F - Monet
H - Renoir

(26) Seit wann gibt es in Berlin-Wilmersdorf eine „Tübinger Straße“?

P - Seit 1888
S - Seit 1895
R - Seit 1902
M - Seit 1909

(27) Welches Tier ist auf dem Bronze-Relief von Ugge Bärtle an der Universitätsapotheke abgebildet?

A - Einhorn
E - Hirsch
U - Löwe
I - Pelikan

(28) Wann hat der 2015 mit dem Mörike-Preis der Stadt Fellbach ausgezeichnete Schriftsteller den Hölderlin-Preis in Tübingen erhalten?

P - 2007
K - 2009
R - 2011
S - 2013

(29) Wann war der Schöpfer der Melodie „In einem kühlen Grunde“ Student am Tübinger Stift?

T - Von 1801-1805
S - Von 1809-13
M - Von 1812-16
N - Von 1815-1819

(30) Welchem Baustil ist das Haus der „Turnerschaft Hohenstaufia Tübingen“ nachempfunden?

P - Gotik
L - Klassik
F - Renaissance
R - Romanik


Lösungsschablone Sommerrätsel 2015

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.08.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball