Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Streit an der Zapfsäule

Man darf spekulieren, ob Absicht dahinter steckt, doch der Zeitpunkt passt perfekt: Parallel zum Gipfel der Nato-Verteidigungsminister dümpelt ein Verband russischer Kriegsschiffe am westlichen Eingang des Mittelmeeres.

27.10.2016
  • CHRISTOPH FAISST

Die Seeleute begehren, was ihnen in den vergangenen Jahren nicht verwehrt wurde: Sprit auftanken in der spanischen Exklave Ceuta.

Während sich die Nato an ihrer Ostflanke mit dem Problem herumschlägt, glaubhafte Abschreckung gegen russisches Machtstreben zu demonstrieren ohne selbst zu provozieren, setzt Russlands Präsident Wladimir Putin seine Strategie, den Westen zu spalten, konsequent fort. Denn was seine Marine tut, ist nach allen Regeln erlaubt. Sie schippert mit einem altersschwachen Verband durch den Ärmelkanal, nimmt über das Mittelmeer Kurs auf Syrien. Die Russen verhalten sich – die britische Marine hat das bestätigt – korrekt. Alleine, es sind mehr Schiffe als einst, außerdem herrscht in Syrien Krieg, in den die Kampfjets des Flugzeugträgers eingreifen könnten. Also auftanken lassen wie bisher?

Ja. Denn hätte Spanien den Tankstopp verweigert, wäre das zwar im Sinne der Nato gewesen. Doch kollektive Sicherheit setzt voraus, Spannungen kollektiv zu ertragen und nicht den Konflikt einem Mitglied aufzubürden, von dessen Haltung sich die anderen später distanzieren können.

Klare Kante zu zeigen und gleichzeitig den Gesprächsfaden nach Moskau nicht abreißen zu lassen, diesen Spagat beherrschten viele Politiker des Kalten Krieges besser als ihre Nachfolger. Auch wenn Russland sein Tankgesuch zurückgezogen hat – es besteht Handlungsbedarf, will sich der Westen nicht immer wieder vorführen lassen wie an der Zapfsäule in Ceuta.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.10.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball