Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mannheim

Streit um 20 Euro-Schein: Anklage nach Messerattacke

Nach einer Messerattacke in Mannheim muss sich ein 41-Jähriger wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

04.01.2017
  • dpa/lsw

Mannheim. Wegen der Tat von Oktober 2016 habe die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Hintergrund des Angriffs soll ein Streit um 20 Euro gewesen sein. Der Angeklagte hatte demnach das Geld verloren und einem Bekannten vorgeworfen, den Schein eingesteckt zu haben. Im Verlauf des Konflikts soll der Beschuldigte dem 37-Jährigen dann mit einem Messer mehrfach in den Oberkörper gestochen haben. Das Opfer wurde schwer verletzt. Der 41-Jährige weist die Vorwürfe zurück.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.01.2017, 11:44 Uhr | geändert: 04.01.2017, 10:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball