Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20 Obstbäume gepflanzt

Streuobstinitiative Bergfelden hat mit dem hartem Boden zu kämpfen

Arbeitseinsatz für die freiweilligen Helfer der Bergfelder Streuobstinitative: Am Samstag pflanzten sie in der Nähe des Schafhauses 20 neue Obstbäume, vornehmlich Apfelbäume mit den alten Sorten, die früher die Streuobstwiesen rund um Bergfelden beherrschten, aber auch einen Kirsch- und Zwetschgenaum sowie einen Birnbaum.

18.11.2015

Bergfelden. Auch da wurde eine ganz alte Sorte, die Parus Brunnenbirne, verwendet. Von dieser Sorte gab’s beispielsweise im Zollern-Albkreis nur noch einen einigen Baum. Von dieser Sorte wurde jetzt von der Baumschule Karle 20 Bäume nachgezogen, wovon jetzt einer in Bergfelden gepflanzt wurde, wie der Initiator in Bergfelden, Baumwart Lothar Ellinger, erklärte. Finanziert wurden die Bäume vom Landschaftsverhaltungsverband im Kreis Rottweil. Die ersten drei der 20 Bäume wurden in einer Schaupflanzung schon beim kreisweiten Streuobstag im Oktober eingesetzt. Übrigens mussten die Helfer ganz schön schaffen, denn der Boden an dem Hang oberhalb des Schafhauses erwies sich als ausgeprochen hart. Mit Schaufeln und Pickeln war kein Baumloch zu graben, also rückten Helmut Üblacker und Siegfried König während der Woche mit einen Bagger an, brauchten da aber trotztdem 40 Minuten, bis sie ihr Loch ausgehoben hatten.

Auch am Samstag hatte Eckhard Strobel seinen betagten Traktor aus dem Jahr 1960 dabei. Ernst Schmid unterstützte die Gruppe ebenfalls mit schwerem Gerät, so dass dann gegen Mittag die Arbeit beendet werden konnte. Die geht allerdings den Streuobstfreunden nicht aus: Nächster Arbeitseinsatz ist am 12. Dezember, dann sollen Bäume geschnitten werden. Lothar Ellinger erhofft sich dabei tatkräftige Unterstützung von den Teilnehmern der letzten Schnittkurse, die ihr Gelerntes dann gleich in die Tat umsetzen können. kpd

Streuobstinitiative Bergfelden hat mit dem hartem Boden zu kämpfen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball