Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neuenstein

Strobl: Brandstiftung wird mit aller Konsequenz verfolgt

Nach dem Feuer in einer im Bau befindlichen Asylbewerberunterkunft in Neuenstein (Hohenlohekreis) hat sich Innenminister Thomas Strobl (CDU) ein Bild von der Lage gemacht.

20.01.2017
  • dpa/lsw

Neuenstein. Bei einem Besuch am Freitag sagte er, wenn es sich um Brandstiftung handele, werde das mit aller Intensität und Konsequenz verfolgt. Dem Täter drohe dann eine Strafe von einem bis zu zehn Jahren Haft. Das sei auch richtig so vor dem Hintergrund der immensen Gefahren, die von Brandstiftung ausgingen. In zwei von insgesamt sechs Häusern der geplanten Asylbewerberunterkunft hatte es am frühen Freitagmorgen gebrannt. Die Unterkunft ist für 84 Menschen geplant.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.01.2017, 07:53 Uhr | geändert: 20.01.2017, 16:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Bürgermeisterwahl im ersten Anlauf entschieden Christian Majer holt in Wannweil auf Anhieb knapp 60 Prozent
Klarer Sieg fürs Aktionsbündnis: Kein Gewerbe im Galgenfeld 69,6 Prozent beim Bürgerentscheid: Rottenburg kippt das Gewerbegebiet Herdweg
Kommentar zur Bürgermeisterwahl in Wannweil Jetzt muss er Kante zeigen
Warentauschbörse Stetes Kommen und Gehen
Amtsgericht Horb verhandelt Cannabis-Besitz Hanfkekse aus eigenem Anbau
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball