Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit Wasser aus dem Krebsbach

Stroh nach drei Tagen gelöscht

Die Feuerwehr hat den Großbrand eines Strohlagers in Hemmendorf am späten Montagabend beendet. In der Nacht zum Samstag hatte ein Brandstifter das Feuer entzündet.

24.08.2010
  • gef

Hemmendorf. Unermüdlich stocherte Landwirt Konrad Stark, dem das Stroh gehörte, mit seinem Bagger seit Samstag in den unter Kontrolle der Feuerwehr abbrennenden Haufen, damit die Flammen Sauerstoff bekamen.

Der Rauchgestank drang bis nach Bühl. Auch deshalb entschied Kreisbrandmeister Karl Hermann am Montag, das Feuer in einer „konzentrierten Aktion“ zu löschen.

Mit 2000 Liter Wasser pro Minute aus dem Krebsbach wurden die glühenden Aschehäufen vier Stunden lang durchnässt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.08.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball