Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuart Little

Ein durch und durch katzenfeindlicher Film.

Ein durch und durch katzenfeindlicher Film.

STUART LITTLE
USDA

Regie: Rob Minkoff
Mit: Bastian Patewka,Michael J. Fox,Geena Davis

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Daniel Wiese

Es musste so kommen. „Süüüߓ, freuten sich die Kinder in der Nachmittagsvorstellung, als die kleine Waisenmaus ins Bild kommt. Sind so kleine Händchen, und Füßchen, und Äugelein. Letztere müssen recht häufig Tränen lassen in diesem ganz und gar unbeschreiblichen Kinderfilm.

Denn zwar wird der kleine Stuart adoptiert, aber es ist natürlich nicht leicht für eine Maus in so einer Menschenfamilie, und sei sie auch so reizend wie die Familie Little. Vielleicht ist man noch bereit, sich nicht darüber zu wundern, was eine Maus im Waisenhaus macht oder warum sie sprechen kann. Okay okay, ein Märchen. Warum aber kann die Familienkatze Snowball zwar mit Stuart reden, aber nicht wie der auch mit den Menschen?

Die Rolle der Katze ist der wunde Punkt dieser rührseligen Familiengeschichte. Ganz zu Recht stinkt es ihr gewaltig, die Hauskatze einer Maus zu sein. Wie sagt der böse Staßenkater: „Wo kommen wir denn da hin?“ Genau.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige