Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Studenten gehen gegen neue Studiengebühren auf die Straße

Unter dem Motto «Bunte Bildung. Freie Bildung» wollen Studenten im ganzen Südwesten ein Zeichen gegen die Einführung von Gebühren für junge Nicht-EU-Ausländer setzen.

29.04.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Aktionen sind am Samstag in Stuttgart, Heidelberg, Freiburg, Konstanz und Karlsruhe geplant. Sie richten sich gegen ein Gesetz der grün-schwarzen Landesregierung, nach dem ab dem Wintersemester 2017/18 internationale Studenten pro Semester einen Beitrag von 1500 Euro leisten müssen. 300 Euro verbleiben direkt bei den Hochschulen, der Rest fließt in den Haushalt. Es gibt vielfältige Ausnahmen, etwa für Studenten aus ärmeren Regionen.

Studierende, die bereits hier studieren, sind nicht betroffen. Das Gesetz soll in der kommenden Woche im Landtag verabschiedet werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2017, 08:53 Uhr | geändert: 29.04.2017, 02:32 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball