Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Heidelberg

Studentenprotest in Heidelberg gegen Studiengebühren

Hunderte Studenten haben in Heidelberg gegen Studiengebühren demonstriert.

21.12.2016
  • dpa/lsw

Heidelberg. Die Organisatoren sprachen am Mittwoch von 500 Teilnehmern, die Polizei ging von 400 Demonstranten aus. Auf Transparenten hieß es: «Bildungsbarrieren einreißen - Studiengebühren verhindern» oder in Anspielung auf den Wahlkampfspruch des künftigen US-Präsidenten Donald Trump «Make Education great again».

Ursprünglich hatten die Veranstalter mit bis zu 800 Teilnehmern an ihrem Marsch gerechnet. «Ich bin zufrieden», sagte Stefan Meyer von der Initiative. Der Tag kurz vor Weihnachten sei nicht besonders günstig, weil viele Studenten Klausuren schreiben müssten, aber als fünfter Jahrestag der Abschaffung von Studiengebühren in Baden-Württemberg bewusst gewählt.

Die grün-schwarze Landesregierung plant, künftig Gebühren für Studenten aus Nicht-EU-Ländern und für das Zweitstudium zu erheben. Die Heidelberger Studenten befürchten trotz gegenteiliger Zusicherungen von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne), dass langfristig wieder allgemeine Studiengebühren eingeführt werden sollen. In Freiburg hatten Studenten in der vergangenen Woche aus Protest zwei Tage lang das Audimax ihrer Universität besetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.12.2016, 07:23 Uhr | geändert: 21.12.2016, 16:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball