Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Südwest-Vorstoß gegen Fluglärm im Bundesrat
Gisela Splett (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Sebastian Kahnert/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Südwest-Vorstoß gegen Fluglärm im Bundesrat

Mit einem Vorstoß im Bundesrat will Baden-Württemberg für mehr Schutz vor Fluglärm sorgen.

28.11.2015
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Viele Hunderttausend Menschen in Deutschland haben täglich und vor allem auch nächtlich unter Fluglärm zu leiden», sagte Gisela Splett (Grüne), Staatssekretärin im Verkehrsministerium, am Freitag im Bundesrat. Gemeinsam mit Rheinland-Pfalz und Hessen hat das Land die Initiative eingebracht, die das Luftverkehrsgesetz erneuern soll. Nach den Plänen sollen etwa betroffene Anwohner bei neuen oder geänderten Flugrouten die Möglichkeit bekommen, sich frühzeitig in das Verfahren einzubringen. Auch der Nachtruhe soll mehr Augenmerk zukommen. Der Antrag geht nun in die Ausschüsse des Bundesrats, wo er weiter beraten wird.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.11.2015, 08:27 Uhr | geändert: 27.11.2015, 16:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball