Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Südwesten zahlt Milliarden Euro in Länderfinanzausgleich

Rund 2,5 Milliarden Euro hat Baden-Württemberg im vergangenen Jahr in den Länderfinanzausgleich eingezahlt - das sind etwa 230 Millionen Euro mehr als 2015, wie die «Stuttgarter Zeitung» (Mittwoch) unter Berufung auf das Finanzministerium berichtete.

17.01.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Insgesamt ist der Ausgleich zwischen finanziell besser und schlechter gestellten Bundesländern 2016 erstmals auf mehr als zehn Milliarden Euro angewachsen. Größter Zahler war erneut Bayern mit gut 5,8 Milliarden Euro. Empfänger Nummer eins blieb Berlin. Ein Sprecher des Ministeriums verwies in dem Zeitungsbericht auf die Neuregelung der Bund-Länder-Finanzen ab 2020, die dem Südwesten eine deutliche finanzielle Entlastung bringen werde.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.01.2017, 21:02 Uhr | geändert: 17.01.2017, 19:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball