Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kunst

Synästhetische Interaktion mit Rosen

Elisabeth Kaiser gilt als eine außergewöhnliche Künstlerin. Ihre Performances wirken auf Zuschauer mitunter mehr verstörend als erklärend.

15.03.2018

Von Hans-Michael Greiß

Mit einem weit über jedes normale Empfinden hinaus nimmt Elisabeth Anna Maria Kaiser nichtmenschliche Lebewesen als Partner wahr und tritt mit ihnen in Kontakt tritt. Als Synästhetikerin vermag sie Berührungen oder Blütendüfte als Töne wahrzunehmen und zugleich Töne als Farbeindrücke zu sehen. Ihre Gesangsausbildung an der Folkwanger Universität der Künste, einer Spitzenkünstler-Kaderschmiede, ve...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
15. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort