Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Synode berät über Barrierefreiheit und Familienförderung

Die Synode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg befasst sich von Donnerstag an in Stuttgart unter anderem mit der Barrierefreiheit ihrer Gebäude.

06.03.2018

Von dpa/lsw

Frank Otfried July, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Foto: C. Schmidt dpa/lsw

Stuttgart. Auf der Tagesordnung des Kirchenparlaments steht unter anderem eine Erhöhung der Ausgaben für Umbauten in Höhe von fünf Millionen Euro im Haushalt 2019. Außerdem befassen sich die 98 Synodalen nach Angaben der Landeskirche mit einem mehr als zwölf Millionen Euro umfassenden Paket zur Förderung von Ehe und Familie. Das Geld soll unter anderem Mutter-Kind-Kliniken, Kindertagesstätten und Familienzentren zufließen.

Außerdem wird sich die Synode bei ihrer bis Samstag dauernden Frühjahrstagung mit der Bilanz des Reformationsjubiläums beschäftigen. Landesbischof Frank Otfried July lobte, dass der Reformationstag 2017 bundesweit als gesetzlicher Feiertag begangen wurde. «Die Unterbrechung der Alltäglichkeit durch diesen Feiertag hat den Menschen gut getan und Raum zur Gemeinschaft und neuem Nachdenken gegeben», sagte July der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten». Er sei froh, dass der Reformationstag in weiteren Bundesländern wieder als gesetzlicher Feiertag eingeführt werden solle oder schon eingeführt wurde. Auch für Baden-Württemberg wäre das gut, ist July überzeugt.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2018, 14:03 Uhr
Aktualisiert:
6. März 2018, 13:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. März 2018, 13:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen