Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Es hätte alles Platz

TB Kirchentellinsfurt zum DRK-Standort: Einfach nach vorne

Das Tauziehen um den richtigen Standort fürs Rote Kreuz in Kirchentellinsfurt geht weiter. Vor der endgültigen Ratsentscheidung hat jetzt der Sportvereinsvorstand einen neuen Vorschlag ins Spiel gebracht.

08.07.2015
  • Ernst Bauer

Kirchentellinsfurt. Karlheinz Steffan, der 1. Vorsitzende des Turnerbunds Kirchentellinsfurt, mit rund 850 Mitgliedern größter Verein am Ort, fühlt sich etwas übergangen in der ganzen Diskussion – obwohl der TBK von der Standortentscheidung fürs DRK direkt betroffen ist. Und dem ursprünglich angepeilten Standort bei der Gaststätte (siehe Plan) heftig widersprach. Es habe bisher nur einen Gesprächstermin zwischen Verein und Gemeinde gegeben, sagt Steffan. „Daraus hat sich die Bürgerversammlung entwickelt, weil wir ganz anderer Meinung waren als die Gemeinde.“ Doch: „Seit dieser Bürgerversammlung hat mit uns niemand mehr gesprochen.“

TB Kirchentellinsfurt zum DRK-Standort: Einfach nach vorne
Diese Konzeptvariante 4 wurde von der Verwaltung als mögliche Alternative vorgestellt: Der Standort der neuen DRK-Rettungswache im Faulbaum-Sportgelände würde zum Verkehrsübungsplatz verlagert – Übende und Skater müssten weichen. Nach Ansicht des TBK hätte alles Platz, wenn man den Neubau (rotes Viereck) nur weiter nach vorne rücken würde.Archivbild:Planer

Der Vorstand des TBK hat sich derweil nun mit den Alternativen befasst, die im Gemeinderat diskutiert wurden – und selber einen Vorschlag ausgearbeitet. Jener weicht im Grunde gar nicht so sehr von der Konzeptvariante 4 ab, die von der Verwaltung als mögliche Alternative zu den ursprünglichen Plänen – DRK-Gebäude neben der Sportgaststätte – ins Spiel gebracht wurde.

Laut Steffan müsste man das Gebäude eigentlich nur nach vorne rücken, zum Gehweg an der Straße nach Degerschlacht hin. Dank breiter Grünstreifen gebe es dort genügend Platz. Und dadurch hätten alle Platz am Verkehrsübungsplatz, müssten auch die Skater nicht weichen. Im Einzelnen werden in der Stellungnahme des TBK folgende Pluspunkte aufgelistet:

Der Grünstreifen – sowohl an der Straße vorne, als auch am hinteren Rand – könnte problemlos mit einbezogen werden. Am hinteren Rand sei der 15 Meter breit.

Auch könnte der Zugang zum Parkplatz des Tennisvereins mit einbezogen werden. Notfalls wäre es auch kein Problem, die Garage des Vereins dort zu versetzen. „Dies ist aber bei einer gesamten Länge von 105 Meter nicht notwendig.“

Wenn man von den Maßen des üblichen Verkehrsübungsplatzes – 25 auf 35 bis 42 Meter – ausgehe, sei es kein Problem, das DRK vorne an der Straße zu platzieren. Auch dort gebe es bis zu 15 Meter Grünstreifen.

Hinterm Roten Kreuz könnte zur Abgrenzung ein kleiner Grünstreifen und dann der Verkehrsübungsplatz mit Skateranlage sowie Streetball-Feld platziert werden – „ohne große Änderung der aktuellen Lage“.

Der aktuelle Parkplatz könnte auch noch 15 Meter nach hinten verlängert werden, wodurch sich eine neue Aufteilung der unteren Fläche ergäbe; dies würde die Parkmöglichkeiten nicht verringern. Würde man den Parkplatz des Tennisvereins mit einbeziehen, könnten sogar Parkplätze hinzugewonnen werden. Fazit der TBK-Oberen: „Unter Kostenaspekten wäre dies wohl die günstigste Möglichkeit.“

„Was mir auch wichtig ist“, fügt Steffan hinzu, sei die Sicherheit. Die Gemeinde sage, das Gefahrenpotenzial sei hinten und vorne gleich, „das sehen wir nicht so! Den ganzen Trubel bei größeren Spielen im Eingangsbereich berücksichtigen die gar nicht.“ Der sei dort aber mindestens doppelt so groß wie vorne, wo man das DRK-Gebäude an die Degerschlachter Straße anbinden könnte. Es könnte dort „an den Weg hin und in das Gelände eingepasst werden“. Man müsste den Neubau nur ein bisschen schräg stellen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.07.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball