Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Jugendfußball - FCR siegt doppelt

TSG kassiert drei Tore in letzten Minuten

Bis zehn Minuten vor Schluss führte die B-Jugend der TSG Tübingen gegen Friedrichshafen. Doch es setzte eine Niederlage. Der Verbandsstaffel-Nachwuchs des FC Rottenburg präsentierte sich erfolgreicher.

14.10.2014
  • Moritz Hagemann

B-Junioren Verbandsstaffel: TSG Ehingen – FC Rottenburg 1:2 (0:0). Gegen die bisher „klar schwächste Mannschaft“, wie es FCR-Trainer Daniel Anhorn-Weckesser formulierte, haben die Rottenburger einen verdienten Erfolg eingefahren. Bereits nach fünf Minuten traf Namik Ilhan, doch der Treffer zählte wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht. Rottenburg stand gut und unterband das Ehinger Spiel, sodass die TSG viel mit langen Bällen agierte. Der FCR bekam aber zu wenig Tempo ins Spiel. Das änderte sich nach der Pause: Michael Eggenweiler schob nach schöner Vorarbeit von David Haar zur FCR-Führung ein (50.). Zehn Minuten später erhöhte Eric Wachendorfer per Direktabnahme nach einem Eckstoß auf 2:0. Mehr als der Anschlusstreffer glückte dem Letzten nicht mehr, „und wir waren danach dem 3:1 näher, als Ehingen dem Ausgleich“, sagte Anhorn-Weckesser.

TSG Tübingen – VfB Friedrichshafen 1:3 (1:0). Anders als Rottenburg hat die TSG dagegen ihren zweiten Saisonsieg in der Verbandsstaffel verpasst und musste den FCR auch in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Nach 14 Minuten hatte Mike Weber die TSG in Führung geschossen und die Tübinger verwalteten diese im Anschluss. Als der Sieg näher und näher rückte, traf jedoch der VfB – und zwar drei Mal binnen den letzten zehn Minuten: Valentin Marte (71.), Frieder Ströbele (76.) und Amin Gebhard (80.) stellten das Spiel in den letzten Spielminuten auf den Kopf. Und so verpasste die TSG die Überraschung gegen den Tabellendritten.

TSG kassiert drei Tore in letzten Minuten
Hier grätscht Rottenburgs A-Jugend-Torschütze Bugra Taskin (links) gegen Empfingens Daniel Schima. Bild: Ulmer

A-Junioren Verbandsstaffel: FC Rottenburg – SG Empfingen 3:2 (3:2). Nach zwölf Minuten schien die Partie bereits entschieden. Besnik Blaqori (2./12.) sowie Bugra Taskin (9.) schossen dem FCR eine komfortable 3:0-Führung heraus. „Ähnlich wie in Weingarten war die Luft bereits nach den ersten 15 Minuten raus“, berichtete Rottenburgs Trainer Vincenzo Fortuna. Über eine Standardsituation kam Empfingen durch Dennis Rebmann zum ersten Treffer (24.). Anschließend „schalteten wir einen weiteren Gang runter“, wie es Fortuna schilderte. Die Folge: In der Nachspielzeit von Hälfte eins gelang Moritz Deuringer gar der Anschlusstreffer. Fortuna bescheinigte seinen Verteidigern dabei ein „katastrophales Zweikampfverhalten“. Nach dem Seitenwechsel gelang Rottenburg nichts mehr, die SG blieb durch Standards gefährlich. Mehr als ein Lattentreffer gelang Empfingen aber nicht mehr. Fortuna: „Es ist unerklärlich wie man so ein Spiel fast noch aus der Hand geben kann.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball