Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nachhaltig Talente gefördert

TVR-Volleyballer und Team Steinlach-Wiesaz freuen sich über 5000 Euro

Gleich zwei Vereine aus dem Landkreis werden vom DOSB für ihre vorbildliche Nachwuchsarbeit mit einem Preisgeld von 5000 Euro bedacht: Die Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg und die Mountainbike-Team Steinlach-Wiesaz sind zwei von insgesamt 50 Ausgezeichneten bundesweit.

27.09.2012
  • bernhard schmidt

Rottenburg/Gomaringen. Zwei prominente Sportler, Hochspringerin Ariane Friedrich und Moritz Fürste, zweifacher Olympiasieger mit der deutschen Hockeymannschaft, schickt der Deutsche Olympische Sportbund demnächst auf Deutschland-Tournee, um das „Grüne Band“ und die Preise offiziell an die Vereine zu übergeben.

Nach einigen erfolglosen Bewerbungen findet in diesem Jahr endlich auch die Volleyball-Abteilung des TV Rottenburg Anerkennung bei den obersten Sportfunktionären. Die Volleyball-Hochburg am Neckar schickt auf den Groß- und Kleinfeldern insgesamt 25 Jugendmannschaften ins alljährliche Rennen um Sätze und Punkte – die hochklassig spielenden Aktiven gar nicht eingerechnet. Auf Landesebene stürmen die männlichen jugendlichen regelmäßig das Podest, auf Bundesebene, wo bei den Älteren meist die Stützpunkt-Mannschaften den Ton angeben, sind Platzierungen in den Top Ten nichts außergewöhnliches. Der TVR stellt außerdem mit Jan Zimmermann und Phillip Trenkler, die mittlerweile in Berlin spielen, zwei Juniorennationalspieler.

„Das ist die Belohnung für die seit Jahren geleistete intensive und erfolgreiche Jugendarbeit“, sagt Abteilungsleiter Peter Knobelspieß, der auf die gute Arbeit des ehrenamtlichen Trainerstabs verweist. Acht Übungsleiter mit A-Schein und 15 weitere mit B-Schein bringen den Nachwuchs voran. Vorbildlich auch die Kooperation mit den Schulen, die schon 1999 mit dem Projekt „Schlag auf Schlag“ begann.

„Das Geld wird direkt für die permanent anfallenden Ausgaben in der Jugendarbeit verwendet“, verspricht Julia Sahm, im Team Steinlach-Wiesaz für die Öffentlichkeitsarbeit, aber auch fürs Training im 2007 enstandenen Gomaringer Bikepark verantwortlich. Die Nachhaltige Jugendarbeit der vor 12 Jahren entstandenen MTB-Abteilung hat schon einige Früchte getragen. Der Reutlinger Mountainbiker David Horvath ist mit 15 Jahren schon Deutscher Meister geworden und ist in diesem Jahr in der U 17 auf dem zweiten Platz gelandet. Benedikt Last hat im spektakulären Four-Cross den Meistertitel geholt, Pascal Brenzel ist mit dem BMX Landesmeister der U 11 geworden.

„Der Nachwuchs hat im Bikepark optimale Trainingsbedingungen“, sagt Julia Sahm. 20 lizenzierte Trainer sorgen dafür, dass ungefähr 80 Jung-Biker des Teams Steinlach-Wiesaz möglichst sicher und flott durchs Gelände kommen.

TVR-Volleyballer und Team Steinlach-Wiesaz freuen sich über 5000 Euro
Im nicht immer wohlgelittenen Gomaringer Bikepark lernen schon die Kleinen den Umgang mit dem Mountainbike. Für seine vorbildliche Nachwuchsarbeit wurde das Team Steinlach-Wiesaz mit dem Grünen Band ausgezeichnet. Archivbild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball