Bank-Filiale

Täter versuchen, Geldautomaten in Empfingen zu sprengen

Unbekannte brachen am Montagmorgen in die Volksbank-Filiale in Empfingen ein. Die Alarmanlage schlug die Täter in die Flucht.

15.01.2024

Von NC

Die Polizei ermittelt. Symbolbild: Ulmer

Die Polizei ermittelt. Symbolbild: Ulmer

Noch unbekannte Täter haben am frühen Montagmorgen in Empfingen offensichtlich versucht, den Geldautomaten der Volksbank-Filiale zu sprengen. Das berichtet das zuständige Polizeipräsidium Pforzheim. Dem derzeitigen Stand der Ermittlungen zufolge verschafften sich die drei Unbekannten gegen 3.30 Uhr Zutritt in den Vorraum der in der Haigerlocher Straße befindlichen Bankfiliale, indem sie die Eingangstür aufhebelten. Dabei löste die Alarmanlage aus und die Täter flüchteten.

Als Fluchtfahrzeug nutzten die Unbekannten möglicherweise einen schwarzen oder dunklen Audi A6, mit dem sie in Richtung Autobahn A 81 davonfuhren. Der Geldausgabeautomat blieb unbeschädigt, zu einer Sprengung kam es nicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber darum, sich unter der Rufnummer 07231/1864444 beim Kriminaldauerdienst zu melden. Ebenso sollen auch Hinweise im Zusammenhang mit dem Diebstahl von Autokennzeichen beziehungsweise Aufbrüchen von Scheunen oder Garagen im zeitlichen Zusammenhang mit dem Vorfall der Kriminalpolizei mitgeteilt werden.

Geldautomatensprengung 2022 erfolgreich

Dies ist nicht das erste Mal, dass die Volksbank-Filiale in Empfingen ins Visier von Geldautomatensprengern gerät. In der Nacht zum 9. Dezember 2022 wurde der Geldautomat der Volksbank-Filiale in Empfingen gesprengt, die Täter erbeuteten einen Betrag im fünfstelligen Bereich und die Filiale musste aufgrund des Schadens durch die Sprengung bis Januar 2023 für Renovierungsarbeiten geschlossen bleiben. Mitglieder der Bande, die unter anderem für die Sprengung in Empfingen verantwortlich sein soll, wurden von der Polizei bereits Ende Januar 2023 in den Niederlanden gefasst.

Zum Artikel

Erstellt:
15.01.2024, 16:31 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 44sec
zuletzt aktualisiert: 15.01.2024, 16:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!