Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Lufthansa

Tanken, wenn Passagiere zusteigen

Die Airline will keinen erneuten Chaos-Sommer und investiert 250 Millionen Euro, um zuverlässiger zu sein.

25.03.2019

Von DPA

Frankfurt. Lufthansa will mit zusätzlichen Menschen, Flugzeugen und Ersatzteilen Chaos wie im vergangenen Sommers verhindern. Vor dem Hamburger Luftverkehrsgipfel am Donnerstag sieht sich Europas größter Luftfahrtkonzern auch mit verbesserten Prozessen gut aufgestellt.

Der Konzern hält im Sommer 600 zusätzliche Leute und 37 Reserveflugzeuge bereit, 15 mehr als im vergangenen Jahr. Zudem habe man für rund 100 Mio. EUR Ersatztriebwerke und -teile erweitert, sagte Vorstandsmitglied Detlef Kayser. Die Gesamtaufwendungen seien noch höher. „Im vergangenen Sommer haben wir wegen der Verspätungen rund 250 Mio. EUR zusätzlich verloren, unter anderem durch Entschädigungszahlungen an Passagiere. Dieses Jahr setzen wir in etwa diese Summe ein, um unseren Flugbetrieb zuverlässiger zu machen.“

Deutliche Effekte erhofft sich der Manager von schnelleren Prozessen bei der Abfertigung der Flieger am Boden. So solle künftig noch häufiger getankt werden, während die Passagiere bereits an Bord gehen“. Handgepäck soll öfters aufgegeben werden.

Weit entfernt vom Prädikat „Premium“ seien die Abläufe bei der Flugsicherung, erklärte Kayser. Er hoffe sehr, dass es der Deutschen Flugsicherung kurzfristig noch gelinge, die Lotsen zu mehr Überstunden im Sommer zu bewegen. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
25. März 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. März 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen