Brandstiftung

Tatverdächtiger nach Wohnhausbrand in Talheim festgenommen

Einer Passantin war das in der Fahndung genannte Fahrzeug in Marxzell (Landkreis Karlsruhe) aufgefallen. Sie verständigte die Polizei.

02.04.2022

Von NC

Das Wohnhaus in der Talheimer Birkenstraße nach dem Brand. Bild: Karl-Heinz Kuball

Das Wohnhaus in der Talheimer Birkenstraße nach dem Brand. Bild: Karl-Heinz Kuball

Der mit Haftbefehl gesuchte 38-jährige Dennis Britsch aus Horb-Talheim ist festgenommen worden. Dies teilen das Polizeipräsidium Pforzheim und die Staatsanwaltschaft Rottweil mit. Er steht im Verdacht, den Brand in dem Wohnhaus, das er mit seinem Zwillingsbruder und seiner 72 Jahre alten Mutter bewohnte, gelegt zu haben. Einsatzkräfte hatten Mutter und Bruder vor dem brennenden Haus mit schweren Brandverletzungen angetroffen; sie mussten mit Helikoptern in Krankenhäuser eingeliefert werden. Gerüchte, wonach Britsch seine mit ihm im Haus lebenden Verwandten mit Benzin übergossen habe, wollten das Pforzheimer Polizeipräsidium und die Staatsanwaltschaft Rottweil auf Nachfrage der SÜDWEST PRESSE weder bestätigen noch dementieren.

Einer Passantin war am Abend des 1. April gegen 20.30 Uhr das Auto des Tatverdächtigen, das in der öffentlichen Fahndung beschrieben war, auf einem Parkplatz an der Kreisstraße 3554 bei Marxzell im Landkreis Karlsruhe aufgefallen, woraufhin sie die Polizei verständigte. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs durch Einsatzkräfte der Polizeireviere Ettlingen und Neuenbürg entdeckten die Beamten den Gesuchten im Auto. Er wies schwere Brandverletzungen auf, war jedoch ansprechbar. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, wo ihn Polizeibeamte bewachen.

Die Fahndungsmaßnahmen sind beendet; die Öffentlichkeitsfahndung wird zurückgenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
02.04.2022, 13:26 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 36sec
zuletzt aktualisiert: 02.04.2022, 13:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte
Hier hat die Redaktion einen Inhalt von OpenStreepMap eingebunden. Dabei können personenbezogene Daten an den Drittanbieter übermittelt werden.