Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Herbe Abfuhr für Empfinger Damen

Tennis: Verbandsligaauftakt geht mit 0:9 mächtig daneben

Den Saisonauftakt in die Tennis-Verbandsligarunde haben sich die Damen des TC Empfingen sicherlich anders vorgestellt. Denn gegen den TEC Waldau III setze es eine 0:9-Schlappe. Besser machten es die Herren 40 des TC Bildechingen. Das Team unterstrich gegen Reutlingen beim 8:1-Erfolg seine Aufstiegsambitionen in die Oberliga.

16.06.2015

Horb. Für die Herren 60 des TC Nordstetten könnte die Runde in der neuen Verbandsstaffel richtig langweilig werden. Denn vor dem Match sagte TCN-Spieler Willi Bok: „Wir spielen gegen eine sehr starke Mannschaft in dieser Gruppe!“ Na dann kann ja schon der Meistersekt kalt gestellt werden. Denn das Quartett siegte mit 5:1.

Verbandsliga

Damen: TC Empfingen – TEC Waldau III 0:9. Die Empfingerinnen hatten ohne ihre Nummer 1 Kateryna Herth nicht den Hauch einer Chance. Lilly Schüch (1) und Fabienne Gfrörer (2) waren am dichtesten an einem Sieg dran. Lilly Schüch verlor ihr Spitzeneinzel gegen Sarah Hellstern mit 4:6 und 5:7. Teamkollegin Fabienne Gfrörer unterlag mit zweimal 5:7 gegen Matea Hanz. Die Empfingerinnen müssen nun gegen die anderen Teams punkten, um vom letzten Tabellenplatz wegzukommen.

Herren 40: TC Bildechingen – TA PSV Reutlingen 8:1. Die einseitige Partie war schon nach den Einzeln entschieden – 6:0 für Bildechingen. Während Roger Nauer (2), Markus Gramer (3), Peter Rosenberger (4), Sascha Thurau (5) und Markus Kreidler (6) sicherere Zwei-Satz-Siege einfuhren, musste Spitzenspieler Sascha Eggebrecht bei seinem Comeback auf der TCB-Anlage lange zittern und bangen, ehe sein Dreisatzerfolg gegen Jürgen Rauscher feststand. Der Reutlinger hatte in der vergangenen Verbandsligarunde kein einziges Einzel an Position eins abgegeben. Somit war klar, dass es keine leichte Aufgabe werden würde. Eggebrecht gewann den ersten Durchgang mit 6:3, ehe sein fast schon zur Tradition gewordener Einbruch kam – 1:6. Im Match-Tiebreak musste der 40-Jährige dann sogar zwei Matchbälle abwarten, ehe er seinen ersten zum 12:10-Erfolg verwandelte. Den einzigen Punkt gab das Doppel Thurau/Nauer ab.

Bezirksoberliga

SPG Dettingen/Glatt – SPG Seewald/Tonbach 2:7. Nach dem Auftakterfolg gegen Balingen gab es für die Herren 40 der Spielgemeinschaft Dettingen/Glatt gegen die SPG Seewald/Tonbach eine deutliche 2:7-Niederlage. Lediglich TCD-Vorstand Jürgen Roth schaffte einen Matchgewinn im Einzel. Der weitere Punktgewinn gelang Roth/Sven in der Stroth im Doppel im Match-Tiebreak des dritten Satzes.

Oberligastaffel

Damen 50: TC Obersulm – TC Horb 1:5. Maria Hellstern (1) und LaVaughn Hengst (3) gewannen souverän ihre Spiele und siegten mit 6:0, 6:1 und 6:1, 6:1. Renate Djuga (2) und Gerda Gayer (4) mussten dagegen etwas länger kämpfen. Doch am Ende siegten beide im Match-Tiebreak. Damit war der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Im Doppel gab dann das Duo Hengst/Gayer den einzigen Punkt ab.

Verbandsstaffel

Herren 60: SPG Perouse/Rutesheim II – TC Nordstetten 1:5. Die Oldies des TC Nordstetten haben einen perfekten Einstand in ihrer neuen Liga gefeiert. Das Team tritt in dieser Saison erstmals als Viererteam an. Nach den Einzeln führte Nordstetten mit 3:1. Willi Bok (1) musste über die volle Distanz gehen, ehe sein Erfolg feststand. Weniger Glück hatte Kollege Rainer Lohmiller (3). Er musste sich mit 5:7, 7:6 und 5:10 knapp geschlagen geben. Dieter Stark (2) und Joachim Köninger (4) fuhren klare Siege ein.

Staffelliga

Junioren: TC Dettingen – TC Lützenhardt 6:0. Bereits am vergangenen Samstag starteten die Junioren (Florian Geißler, Max Schoch, Albin Herforth und Janik Ruppel) mit einem 6:0-Erfolg beim TC Lützenhardt in die Staffelliga-Saison.

Juniorinnen: TC Dettingen – TC Cresbach 4:2. Trotz des Fehlens von Nikola Stulajterova waren die Dettingerinnen gegen den TC Cresbach siegreich. Die Spielerinnen Ella Häcker, Annika Dettling, Maren Knöpfle und Celine Hellstern zeigten beim 4:2-Erfolg deutlich, dass sie in diesem Jahr zu den Anwärterinnen auf den Gruppensieg in der Staffelliga gehören.

Tennis:            Verbandsligaauftakt geht mit 0:9 mächtig daneben

Tennis:            Verbandsligaauftakt geht mit 0:9 mächtig daneben
Die Empfingerin Fabienne Gfrörer hat bei der 0:9-Schlappe gegen Waldau III an Position zwei einen guten Eindruck hinterlassen. Sie verlor ihr Spiel mit 5:7 und 5:7. Bilder: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball