Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Terrorzelle in Tunesien aufgedeckt

28.11.2015
  • DPA

Tunis. Die tunesischen Behörden haben nach eigenen Angaben im Badeort Sousse eine Terrorzelle aufgedeckt. Bei zwei Polizeieinsätzen seien insgesamt 31 Personen festgenommen sowie Waffen beschlagnahmt worden, teilte das Innenministerium mit. Die Terrorgruppe, das Al-Furkan-Bataillon, hatte demnach Attentate auf Sicherheitspersonal und Politiker geplant. Sie soll auch für einen versuchten Anschlag auf den Politiker und Sportmanager Ridha Charfeddine im Oktober sowie für die Tötung eines Polizisten im August verantwortlich sein.

Seit einem Terroranschlag in der Hauptstadt Tunis am Dienstag gehen Sicherheitsbehörden verstärkt gegen mutmaßliche Dschihadisten im Land vor. Bei der Bombenexplosion in einem Bus der tunesischen Präsidentengarde waren zwölf Sicherheitskräfte getötet worden. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. Seither gilt in Tunesien erneut der Ausnahmezustand und eine nächtliche Ausgangssperre.

Der jüngste Terroranschlag sowie diverse Angriffe in der Vergangenheit werden als Versuch islamistischer Extremisten angesehen, die junge Demokratie in Tunesien zu destabilisieren. Ende Juni tötete ein Attentäter in einer Hotelanlage des Badeorts Sousse 38 Urlauber. Bereits im März waren bei einem Angriff auf das Nationalmuseum Bardo in Tunis mehr als 20 Touristen getötet worden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.11.2015, 08:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball