Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Maßanfertigung von Abdeckungen oder Sonnenschutz vor Ort

„Textilverarbeitung Sulz“ ist gestern in der Weilerstraße eröffnet worden / Inhaberfamilie

In die frühere Brotfabrik beim Schützenhaus in Sulz ist wieder Leben eingekehrt: Die „Textilverarbeitung Sulz“ hat dort am Montag den Betrieb aufgenommen. Das Unternehmen von Geschäftsführer Alexander Heiland entwickelt und vertreibt PVC-freie technische Stoffe.

16.06.2015

Von cristina priotto

Sulz. Bei älteren Sulzern heißt das Gebäude gegenüber dem Schützenhaus „Brotfabrik?, weil dort früher eine Großbäckerei mit wechselnden Besitzern untergebracht war. Nachdem das Haus viele Jahre leerstand, kaufte die Firma DTT aus Magstadt die Halle 2011 und investierte viel in die Sanierung von Dach, Elektrik und Fenstern.

Da die angestrebte Vermietung nicht klappte, beschloss Seniorchef Rolf Heiland, dessen Sohn Armin sich als „Lackdoktor? in Sulz niedergelassen hat, mit Sohn Alexander Heiland als Geschäftsführer in der Weilerstraße einen zweiten Standort zu eröffnen. Der ursprüngliche Betrieb von Firmengründer Heinrich Heiland, Rolf Heilands Vater, wurde nach über 60 Jahren verkauft, als das Unternehmen 1000 Mitarbeiter hatte.

Die neueröffnete „Textilverarbeitung Sulz? beschäftigt neben Geschäftsführer Alexander Heiland eine Verwaltungskraft und Sattlermeister Peter Deitlaff, je nach Auftragslage könnte noch eine weitere Näherin eingestellt werden.

Produziert werden PVC-freie Abdeckungen, Polster und Sonnenschutz für Reisemobile, Persenninge für Yachten, Abdeckungen für Zweiräder, Markisen und Sichtschutz sowie Abdeckungen für Polster und für Gartenmöbel.

In der Entwicklungsabteilung in Magstadt werden Fäden entwickelt und Webereien mit der Fertigung beauftragt. Die Beschichtung mit wasser-, flammen- und schimmelhemmenden Stoffen und die Ausrüstung übernimmt DTT selbst.

In der großen Halle in der Weilerstraße ist die Näherei eingezogen, in der Sattlermeister Peter Deitlaff individuell maßangefertigte Teile zuschneidet. Nebenan befinden sich Lager und Verwand, zudem wurde ein Showroom mit Produktbeispielen eingerichtet.

Wirtschaftsförderer Hartmut Walter beglückwünschte die Familie Heiland am Montagmorgen bei der Eröffnungsfeier zur Investition und zum Mut, sich in Sulz niederzulassen.

Beim Rundgang durch das 1000 Quadratmeter große Gebäude zeigte Alexander Heiland den Gästen die Aufteilung der Räume und erklärte die Produkte. Die „Textilverarbeitung Sulz? fertigt technische Textilien in Unifarbe auf Maß und bietet auch vor Ort eine Beratung und in Kooperation einen Druckservice an. „Wir hoffen, dass das Angebot angenommen wird?, sagte Alexander Heiland. Um den Einstand zu versüßen, überreichte Hartmut Walter gestern Pralinen.

Geschäftsführer Alexander Heiland (Mitte) und Senior-Chef Rolf Heiland (rechts) erklären Wirtschaftsförderer Hartmut Walter das Produktspektrum.Bild: cap

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen