Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
The Big One

Michael Moores urkomische und todtraurige Bestandsaufnahme der amerikanischen Wirtschaft

Michael Moores urkomische und todtraurige Bestandsaufnahme der amerikanischen Wirtschaft

THE BIG ONE
Dokumentarfilm - USA

Regie: Michael Moore


- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Veranstalterinfo: Zwischen "Roger & Me" und "Bowling for Columbine" drehte Michael Moore diese bissige, urkomische und doch todtraurige Bestandsaufnahme der amerikanischen Wirtschaft. Da sich für den Film keine Finanzierungsmöglichkeit fand, nutzte er die Lesepromotionstour zu seinem Bestseller "Downsize This" ("Querschüsse") zu einem rasanten satirischen Streifzug, der von General Motors Verhältnis zu Drogen bis hin zu Arbeitern, die entlassen werden, da sie zu produktiv sind, reicht.

Unterhaltsam, subversiv, offenbarend: Michael Moore in Höchstform!

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige