Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
The Woodsman

Vom Triebtäter zum Getriebenen: Kevin Bacon kämpft gegen den Kinderschänder in sich.

Vom Triebtäter zum Getriebenen: Kevin Bacon kämpft gegen den Kinderschänder in sich.

THE WOODSMAN
USA

Regie: Nicole Kassell
Mit: Kevin Bacon, Kyra Sedgwick, Mos Def, Benjamin Bratt, David Alan Grier

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • che

Wie würden Sie, liebe Leserin, reagieren, wenn Ihr neuer Liebhaber nach einer heißen Nacht flüstert: „Ich habe kleine Mädchen belästigt.“ Genau vor diesem Problem steht The Woodsman Walter (Kevin Bacon). Zwölf Jahre saß er wegen eines wohl nicht gar so gravierenden Falls von Kindsmissbrauch im Knast, doch die Schuld ist noch längst nicht abgegolten. Obwohl er versucht, nicht aufzufallen, nirgendwo anzuecken, ist an normales Leben nicht zu denken. Die neuen Kollegen im Sägewerk tuscheln und denunzieren, ein Polizist treibt sadistische Spielchen mit ihm und seine Freundin, die stachlige Staplerfahrerin (Kyra Sedgwick), ist zunächst auch wie vor den Kopf gestoßen.

Wohin das führt? Der Film legt viele Fährten ins Feld zwischen dem drohenden Halali auf das „Monster“ und dem möglichen Rückfall in die Hölle der Päderastie. Da ist etwa die Grundschule direkt vor dem Fenster von Walters Wohnung; der Kerl, den er dort täglich beim Herumlungern beobachtet; das Mädchen auf der Parkbank, die Walter mit der dunklen Seite seiner Neigung vertraut macht; der Rachdurst der Arbeitskollegin, die er hat abblitzen lassen.

Das schafft Spannung, die Regisseurin Nicole Kassell aber immer wieder zügelt und am Ende nur zum Teil auflöst. Wichtiger ist das Inwendige der Geschichte, die Seelenlage eines Zerrissenen, von sich und seiner Umwelt Getriebenen, um Vergebung und Erlösung Ringenden, die Bacon präzise freilegt. Im übrigen gefällt hier der ruhig beobachtende Duktus als Gegengewicht zur üblichen Lynchmobhatz auf echte oder vermeintliche Kinderschänder.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
02.06.2005

12:00 Uhr

wollt auch mal erster sein schrieb:

mir hat der film recht gut gefallen, ist aber nichts für jedermann



Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige