Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

«Kripo Ulm» feiert Premiere

Theater wird zum Tatort

Bei der Standortsuche der TV-Krimireihe «Tatort» hatte Ulm das Nachsehen - nun bringt die Donaustadt den Krimi auf die Bühne: Die filmische Theater-Reihe «Kripo Ulm» feierte am Sonntag vor 70 Zuschauern im Theater Ulm Premiere.

01.02.2016

Von dpa/lsw

Ulm. «Wir wollten einen Krimi machen für Ulm», sagte Regisseur Daniel Grünauer. Bei dem Stück handelt sich um einen Mix aus gedrehten Szenen und gespielten Teilen auf der Bühne.

Mehrere Städte im Südwesten, darunter Ulm, hatten sich nach dem Aus des Bodensee-«Tatorts» in Konstanz um den Zuschlag beworben. Ermittelt wird nun künftig im Schwarzwald, wo der einstige Moderator Harald Schmidt als Kriminaloberrat Gernot Schöllhammer auf Tätersuche gehen soll.

Die Idee für den Ulmer Bühnen-Krimi entstand bereits lange vor dem Umzug des ARD-Fernsehklassikers. «Der Trostpreis für Ulm ist es nicht», sagte Grünauer. Zehn Drehtage haben die Theatermacher auf die Pilotfolge «Ausbruch» verwendet: Darin findet eine Joggerin die Abiturientin Marie Eisele tot in der Nähe des Donauufers. Selbstmord oder Mord? Der schwäbische Kommissar Manfred Schäufele ermittelt in den entlegensten Winkeln Ulms - die ersten Vorstellungen sind ausverkauft.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2016, 00:38 Uhr
Aktualisiert:
31. Januar 2016, 22:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2016, 22:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen